Wenn Essen schlank macht

Katharina Bachman liest aus ihrem Ratgeber »SOS Schlank ohne Sport«.

»Machen Sie mir bitte nicht nach!«, warnt Katharina Bachman, als sie den, doch etwas reißerischen, Titel ihres Buches erklärt. Sport sei natürlich wichtig für den Körper und die Gesundheit. Sie möge jedoch zeigen, dass auch faule Menschen wie sie schlank werden und bleiben könnten. Ganz so, wie es der Titel verspricht. Die in Malaysia wohnende Autorin trifft mit ihrem Ratgeber »SOS Schlank ohne Sport« einen Nerv der Zeit, denn: Die Buchhandlung Hugendubel in der Leipziger Innenstadt ist gut gefüllt mit interessierten Zuhörern aller Körpermaße.

Im vorgetragenen Teil des Buches berichtet Katharina Bachman darüber, wie sie auf den Inder Dr. K. S. traf, der ihr Leben verändern sollte. Aufgrund von starkem Übergewicht und diversen Krankheiten verordnete der Arzt ihr eine Entgiftungskur und eine Ernährungsumstellung. Trotz anfänglicher Skepsis Dr. K.S. gegenüber, der ihr lauter kostspielige Pillen andrehte, führte sie seine Anweisungen aus. Die Ergebnisse gaben ihm schließlich Recht. Voller Begeisterung und auch ein wenig stolz berichtet die Autorin von dem Moment, in dem sie die zahlreichen Medikamente wieder absetzen konnte.

Katharina Bachman liest aus »SOS Schlank ohne Sport«. © Laura Winkelmann
Katharina Bachman liest aus SOS Schlank ohne Sport. © Laura Winkelmann

Die für die Lesung gewählten Ausschnitte erzählen von der Entwicklung, die Bachman während des SOS Programmes machte. Wie die Ernährungsumstellung aussehen könnte, kommt leider wenig zur Sprache. Darüber kann sich der eifrige Zuhörer aber dann im Buch und dem zugehörigen Kochbuch informieren. Bachman liest so, wie auch ihr Buch geschrieben ist. Leicht, locker, sich selber nicht zu ernst nehmend. »Ich bin absolut faul«, sagt sie über sich selbst und hat damit gleich die Lacher auf ihrer Seite.

Nach der Lesung steht die Autorin auf und tritt in den vorderen Zuschauerbereich, um Fragen zu beantworten. Dabei gibt sie sich genauso natürlich wie beim Lesen. Sie erklärt, redet und lacht mit den Zuhörern aus den ersten Reihen. Einige von ihnen sind schon länger bei dem Programm dabei. Sie schwärmen über die Veränderungen, die sie erlebten. Viele wollen unbedingt ihre Dankbarkeit ausdrücken und treffen wiederum auf die Dankbarkeit der Autorin. Die ganze Szenerie wirkt kitschig. Vor allem für eine Frau in der ersten Reihe scheint dieses Buch ein Wunder zu sein. Ihre Wortmeldung wird zu einem minutenlangen Monolog über die Großartigkeit dieses Programmes, der verwendeten Lebensmittel, der Ergebnisse sowie der Autorin.

Winkelmann_Cover Schlank ohne Sport_2016-03-17
Man nimmt Katharina Bachman aufgrund ihrer Begeisterung ab, dass sie »SOS Schlank ohne Sport« nur geschrieben hat, weil sie die Veränderung selbst kaum glauben kann und »es unbedingt jedem erzählen muss«. Die ebenfalls begeisterten Zuhörer geben ihr Recht und auch die wenigen Skeptiker scheinen überzeugt worden zu sein. Bachmans authentische und energiereiche Vortragsweise und der lockere Schreibstil lassen Schlanksein als die beste und einfachste Entscheidung des Lebens wirken. Als die Lesung zu Ende geht, sieht man vielen Zuschauern den Vorsatz an, sofort mit einer Entgiftungskur und einer Ernährungsumstellung zu beginnen – naja, vielleicht auch erst morgen.


Die Veranstaltung: Katharina Bachman liest aus SOS Schlank ohne Sport, Hugendubel, 16.3.2016, 20.15 Uhr

Das Buch: Katharina Bachman: SOS Schlank ohne Sport. Das Stoffwechselprogramm aus den Tropen. Goldmann, München 2015, 320 Seiten, 12,99 Euro, E-Book 9,99 Euro


Winkelmann_Foto_2016-02-08

 

 

Die Rezensentin: Laura Winkelmann

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.