Von Cottbus und anderen traurigen Orten

Sarah Bosetti stellte auf der Buchmesse ihren neuen Roman vor.

»Guten Tag! Wir sind heute Streber und haben früher angefangen. Wir wollten die Bühne nicht leer lassen.« So begrüßt Sarah Bosetti zwei Besucher, die sich noch schnell und in schuldbewusst-gebückter Haltung einen Platz suchen. Dann fährt sie mit der Vorstellung ihres Buches fort. »Es hat einen Hamster auf dem Cover, das ist mein Hauptverkaufsargument.«

Bosetti coverDieser Hamster stirbt in »Mein schönstes Ferienbegräbnis« allerdings schon im ersten Satz. Für die Handlung von Bosettis Roman ist das aber nebensächlich, denn der jungen Protagonistin passieren gleich drei Dinge, die einschneidender sind als das Ableben des Haustieres: Ihr Vater stirbt, ihr Freund wünscht sich ein Kind und ihre beste Freundin bekommt eines. Als Reaktion darauf flieht sie erst einmal nach Hause in die deutsche Provinz. »Mein schönstes Ferienbegräbnis« ist eine Geschichte über das Erwachsenwerden mit Anfang dreißig, humorvoll und intelligent geschrieben, mit vielen unerwarteten Wendungen.

Sarah Bosetti liest im Forum auf der Messehalle sowohl Kapitel aus dem Buch als auch eigenständige Texte. Dass sie aus der Poetry-Slam-Szene kommt, merkt man deutlich. Sie liest im Stehen und kündigt jeden Text einzeln an. Auch die Kapitel, die aus dem Roman stammen, bekommen hier eigene Titel statt der ihnen im Buch zugeordneten Nummern: »Der nächste Text ist sehr traurig. Das merkt man schon am Titel: Cottbus.« Einstimmiges »Ohoho« aus dem Publikum. »Kommt hier jemand aus Cottbus?« Kichern und Nicken im Publikum. »Verdammt, wieso sitzt ihr in der ersten Reihe?«

Trotz des kleinen Fettnapfes haben die Zuhörer sichtlich Spaß an der Darbietung der Autorin. Die roten Stoffwürfel-Sitze vor der Bühne sind alle besetzt, aber es ist nicht übermäßig voll. Das überwiegend junge Publikum hört zu und scheint den Messetrubel um sich herum vergessen zu können. Nach einer halben Stunde ist jedoch Schluss, weil der nächste Autor wartet. Was bleibt, ist der Wunsch, Sarah Bosetti einmal bei einer richtigen Lesung oder einem richtigen Poetry-Slam zu erleben, auf irgendeiner spärlich beleuchteten Bühne in irgendeiner Leipziger Kneipe.


Die Veranstaltung: Sarah Bosetti liest aus Mein schönstes Ferienbegräbnis, Leipziger Buchmesse, Forum Literatur + Hörbuch, Halle 3, Stand B500, 17.3.2016, 13.30 Uhr

Das Buch: Sarah Bosetti: Mein schönstes Ferienbegräbnis. Voland & Quist, Dresden und Leipzig 2015, 172 Seiten, 16,90 Euro


Rothe_Profilfoto_2016_02_08

 

 

Die Rezensentin: Judith Rothe

 


 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.