Das Leben in einem Satz

Silke Stamm liest aus ihrem Debüt »Besser wird es nicht«. Ein Werk bestehend aus 98 Einsatz-kompositionen. Auf die Autorin warten, Menschen vorbeiziehen sehen, Blicke gen Bühne werfen, zwischen Ständen kleiner Verlage, Connewitzer Verlagsbuchhandlung oder Mandelbaumverlag, und Menschengewusel, dabei der Vorstellung eines gezeichneten Comics für Kinder unaufmerksam folgen, auf die Uhr blickend, um zu sehen, wann… Weiterlesen Das Leben in einem Satz

Der Lausbub der Literaturszene

Literaturkritiker Denis Scheck lockt mit dem »Best of Druckfrisch« auf die Buchmesse.    Bereits zum dritten Mal nimmt der Publizist Scheck bei dieser Buchmesse seinen Platz auf der Bühne des ARD-Forums ein. Normalerweise bekommen ihn Fernsehzuschauer nur einmal im Monat zu sehen und dann auch nur nachts, wenn seine Sendung »Druckfrisch« in der ARD ausgestrahlt wird.… Weiterlesen Der Lausbub der Literaturszene

»Sei neben mir und sieh, was mir geschehen ist«

Eine berührende Lesung mit Gedichten von Else Lasker-Schüler und sechs afghanischen Jugendlichen. Die Veranstaltung »Poesie junger Geflüchteter: Meine Augen haben die Farben des Unglücks gesehen«  im Grassi Museum für Völkerkunde will eine Brücke schlagen. Es soll eine Brücke zwischen deutscher und persischer Poesie werden, eine Verbindung der Lebensgeschichten einer jüdisch-deutschen Dichterin und jungen afghanischen Poeten.… Weiterlesen »Sei neben mir und sieh, was mir geschehen ist«

Die Philosophie der Freiheit

Viktor Kalinke stellt auf der Leipziger Buchmesse die erste vollständige deutsche Übersetzung des »Zhuangzi« vor, die er in sieben mühevollen Jahren erarbeitet und editiert hat. Im 90-Grad-Winkel zwischen zwei Gängen in Halle 5 befindet sich ein kleines Juwel. Es ist der Eckstand G221, geteilt von der Zeitschrift Ostragehege und dem Leipziger Literaturverlag. Auf den einzigen… Weiterlesen Die Philosophie der Freiheit

Ist es Wahnsinn oder bedeutungsvolle Tiefe?

Der Performancekünstler und Autor Jürg Halter liest auf der Leipziger Buchmesse aus seinem ersten Prosabuch »Mondkreisläufer«. »Ob dein Wille frei ist? Was für eine Frage! Ist deine Vernunft grün? Ist deine Moral ein schwarzer Quader? Schweigst du weiß?« Jürg Halter trägt Textpassagen aus seinem ersten Prosawerk »Mondkreisläufer« vor. Fast erhaben steht er am Mikrofon, legt… Weiterlesen Ist es Wahnsinn oder bedeutungsvolle Tiefe?

Lieber im Bett bleiben

Sascha Heße stellte am Samstagabend im Grassisaal der Stadtbibliothek Leipzig sein Buch »Im Luxus der Ideen« vor. Am verschneitesten aller Buchmessetage treffe ich in der Stadtbibliothek ein, wo ich freundlich begrüßt und von Bibliotheksmitarbeiterinnen zum Grassisaal gelotst werde. Nun, das Wort »Saal« hat wohl selten weniger gepasst. Steril eingerichtet, nur von einer der beiden Neonröhren… Weiterlesen Lieber im Bett bleiben

Hashtags in der Badewanne

Nora Gomringer und Martin Beyer stellen eine Sammlung von Gedichten »für immer und alle« vor. Muss die Poesie gerettet werden? »Nö«, sagt Nora Gomringer. »Wir brauchen nur eine Erinnerung, was Poesie alles sein kann.« Genau diese Erinnerung soll die von Gomringer gemeinsam mit Martin Beyer im Verlag Voland & Quist herausgegebene Anthologie »#poesie« sein. Sie… Weiterlesen Hashtags in der Badewanne

»Die Fremde fühlt sich nicht mehr fremd an«

In »Flucht, Exil und Migration in der Literatur« trifft die historische Deutung der Begriffe die aktuelle Situation – im lyrischen Kontext. Wenn heute über die Begriffe Flucht und Migration gesprochen wird, dann ist die Thematik für viele klar. Es geht um die politische Situation in der Welt, die dazu führt, dass Menschen ihr zu Hause… Weiterlesen »Die Fremde fühlt sich nicht mehr fremd an«