Emotionen statt Morde – Schweden können auch anders

Für das zwölfte Veranstaltungsjahr zieht die Nordische Literaturnacht von der naTo ins Werk 2 und lädt am Freitagabend zwölf Autoren aus Finnland, Dänemark, Island, Schweden und Norwegen ein. Vor dem Halleneingang steht eine lange Schlange von Wartenden, die die Hoffnung auf eine letzte Karte nicht aufgeben wollen, doch bereits um 19.00 Uhr ist jeder Platz… Weiterlesen Emotionen statt Morde – Schweden können auch anders

Inspirierende Persönlichkeit(en)

Heinrich Peuckmann liest im Restaurant Canito aus seinem Roman »Die lange Reise des Herrn Balzac«. Wer am Freitagabend das Canito auf der Leipziger Gottschedstraße betritt, wird zunächst stilvoll empfangen. Jazzmusik, gedämpftes Licht und klirrende Weingläser. Die Atmosphäre ist herzlich und familiär unter denen, die gekommen sind, wenn Autor Heinrich Peuckmann im Rahmen von Leipzig liest… Weiterlesen Inspirierende Persönlichkeit(en)

»Lieber einen Tag Freiheit, anstatt ein gesamtes Leben Unterdrückung«

Nahid Shahalimi stellt ihr neues Buch über afghanische Frauen vor. Aufgewachsen in höchst privilegierten Verhältnissen in einem 37 Zimmer umfassenden Schloss im Herzen Kabuls. Die Familie ist gesellschaftlich hoch angesehen und mischt visionär in der Politik mit. Das alles klingt nach einer glücklichen Kindheit in einem Afghanistan, das vor ungefähr 40 Jahren von Toleranz und… Weiterlesen »Lieber einen Tag Freiheit, anstatt ein gesamtes Leben Unterdrückung«

»Papa, hast du Probleme damit, eine Romanfigur zu sein?« »Nö.«

Dmitrij Kapitelman spricht über sein Buch »Das Lächeln meines unsichtbaren Vaters« und beglückt seine ZuhörerInnen, indem er daraus vorliest. Wer heute Abend zu Hugendubel gekommen ist, um Dmitrij Kapitelman zu sehen, hat es schwer, einen Platz zu finden. Das Publikum der vorherigen Lesung bleibt einfach sitzen. »Wie heißt’n der jetzt, den wir uns anhören?«, »Kennst… Weiterlesen »Papa, hast du Probleme damit, eine Romanfigur zu sein?« »Nö.«

Von Schnorrern zu Schreibern

Jenaer Punkzwillinge erzählen aus ihrem Leben zwischen Straße, Knast und Heroin. Wer mit der Leipziger Buchmesse vor allem Studienräte und Kulturintendanten assoziierte, wurde im Connewitzer Fischladen eines Besseren belehrt. Dort waren am Donnerstagabend die Punks Benni und Basti Podruch zu Gast, um ihr Buch vorzustellen, das sie gemeinsam mit der Sprachwissenschaftlerin Christiane Tramitz geschrieben hatten.… Weiterlesen Von Schnorrern zu Schreibern

»Helden und Retter«

Marcel Reif spricht im Ariowitsch-Haus mit Reinhard Bärenz über seine Biografie. Der Saal im Ariowitsch-Haus leuchtet und glänzt verheißungsvoll. Etwa 70 vorwiegend Fußball interessierte Männer und Frauen haben sich hier weit vor Beginn der Lesung eingefunden. Sie unterhalten sich angeregt und schweigen dann plötzlich, als Marcel Reif vor ihnen auf die Bühne tritt. Reif hat,… Weiterlesen »Helden und Retter«

Wut geht anders

Margarete Stokowski, Ronja von Rönne und Katrin Gottschalk sprechen im taz.studio auf der Leipziger Buchmesse 2017 über Wut und Feminismus. »Eine Haltung zu haben bedeutet auch, dass man nicht ›eigentlich‹ für etwas ist, sondern wirklich.« Diesen Einstieg wählt Margarete Stokowski als Katrin Gottschalk, die Moderatorin auf der taz-Bühne, sie bittet aus ihrem Buch »Untenrum frei«… Weiterlesen Wut geht anders