Spanischkurs kombiniert mit Taschentuchalarm

Der zweite Teil der Debüt-Reihe von Tami Fischer überzeugt mit Liebe, die weit über eine Romanze hinausreicht.

„Du kannst das. Du bist stärker als deine Angst.“

Carla Santos ist 21 und das Schicksal meinte es nicht immer gut mit ihr. So trägt sie die Verantwortung für ihre Brüder Mateo und Oskar fast allein, während sie neben dem Studium noch in einer Bar arbeitet. Das kann die taffe Latina aber nur mit einer harten Schale bewältigen, denn in ihrem Leben gibt es viele Geheimnisse, von denen niemand erfahren soll. Dazu zählt auch ihre Angst vor Wasser. Als sie auf einer Party ungewollt in den Pool fällt und der Hochleistungsschwimmer Mitchell Moore sie retten muss, droht ihre harte Schale zu brechen. Dass er nun von ihrer Angst weiß, verstrickt die beiden nur in weitere Geheimnisse. Doch jedes Geheimnis wird irgendwann ans Licht kommen, so sehr sie sich auch dagegen wehrt.

Durch die inhaltlich innovative Erzählung ist diese nicht sehr vorhersehbar, was positiv auffällt. Carlas schwankenden Gefühle sind sehr gut nachvollziehbar, sodass Tränen durchaus nicht ausbleiben. Auch der integrierte, kostenlose Spanischkurs durch Carla, der die Leser sicher häufiger dazu verleiten wird, „mierda“ zu sagen, bringt einem die Situation der Protagonistin näher. Mitchell, der männliche Protagonist, ist in der Geschichte zur Abwechslung kein „Bad Boy“, was sich von anderer Young-Adult-Literatur abhebt.

Tami Fischer hat einen wunderbaren Schreibstil, der sich schnell und flüssig lesen lässt. In Sinking Ships erschafft sie eine Erzählung mit vielen schockierenden und dramatischen Momenten, aber mindestens genauso vielen Szenen, die das Herz vor Romantik höherschlagen lassen.

Somit ist Sinking Ships ein sehr empfehlenswertes Buch und die Leser*innen können sich jetzt schon auf den dritten Teil freuen. Er soll von Lenny (Carlas Mitbewohnerin und Pseudocousine) handeln, die schon in den ersten beiden Teilen der Debüt-Reihe eine interessante Figur darstellte.


Das Buch: Tami Fischer: Sinking Ships. Knaur 2019, 384 Seiten, 12,99 Euro


 

 

 

Die Rezensentin: Alena Sofie Hielscher

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.