Ein anderer Osten

Keine echten Antworten, keinen altbekannten Mainstream und vor allem keine politische Korrektheit präsentiert Moritz von Uslar in „Nochmal Deutschboden“ – das allerdings äußerst erfolgreich. Ein zweiter Teil steht immer unter besonders kritischer Beobachtung. Wenn Moritz von Uslar aber in die brandenburgische Kleinstadt Zehdenick zurückkehrt, die er bereits vor zehn Jahren zum ersten Mal einer umfassenden… Weiterlesen Ein anderer Osten

Ein jüdisches Testament muss literarisch vollstreckt werden

„Der Löwe Gottes“: Maren Friedlaender lässt in ihren Roman Fragmente der eigenen jüdischen Familiengeschichte einfließen. Im ersten Satz beginnt die Geschichte einer Frau, die beim Lippenstiftkauf in einem Konsumtempel versucht, sich einen Farbakzent zu verleihen, um aus ihrer Mittelmäßigkeit auszubrechen. Dort trifft sie auf einen Mann, von dem sie noch nicht ahnte, dass er sie… Weiterlesen Ein jüdisches Testament muss literarisch vollstreckt werden

Literatur und Politik sind untrennbar

Gespräch: Aktuelle Debatten aus feministischer Sicht. Ich komme ein wenig zu früh und habe noch Zeit, mich in der Bibliothek MONAliesA umzusehen. Die eingeladenen Autorinnen sind Bettina Wilpert und Lea Sauer. Beide haben Texte in der Literaturzeitschrift allmende zum Thema „neuer Feminismus“ veröffentlicht. Bevor sie den aufmerksamen Zuhörerinnen ihre Beiträge vorstellen, wird zunächst der Literaturbetrieb… Weiterlesen Literatur und Politik sind untrennbar

Der Wunsch nach Freiheit

Frauen im Widerstand gegen Faschismus und Krieg. Es ist ein fast ehrfürchtiges Gefühl, das einen am Ende der Lektüre ergreift. „Mit Mut und List“ vereint 75 Biografien von Widerstandskämpferinnen im Zweiten Weltkrieg, die sich in verschiedenen Ländern Europas gegen Krieg und Faschismus einsetzten. 75 Lebensläufe, die für sich allein und besonders in ihrer Gesamtheit unglaublich… Weiterlesen Der Wunsch nach Freiheit

„Brüder kommt schnell, ich trinke Sterne!“

Champagner – eine französische Erfolgsgeschichte mit deutschem Anteil. „Als Rotkäppchen Frankreich verlassen musste“ behandelt die Geschichte des luxuriösesten Getränkes der Welt: Champagner. Auf knapp 150 Seiten zeichnet der Autor Volker Hildisch ein ausführliches Porträt des edlen Schaumweines und der teilweise bis heute erfolgreichen französischen Champagnerhäuser des 18. und 19. Jahrhunderts nebst ihren deutschen Verbindungen. Von… Weiterlesen „Brüder kommt schnell, ich trinke Sterne!“

Danke, mein Krebs

Warum Johannes Heines authentisches Tagebuch mehr als nur Mut macht. Als ich davon erfahren hatte, dass im Rahmen der Leipziger Buchmesse die Lesung eines Krebstagebuchs stattfinden sollte, war ich zunächst zwiegespalten. Sollte ich als Sohn eines Krebstoten wirklich darüber schreiben? Dann dachte ich mir jedoch: Wer sonst? Wer sollte sonst objektiv, aber respektvoll dieses Thema… Weiterlesen Danke, mein Krebs

Revolution als Lebensaufgabe

Kate Evans` Graphic Novel über Rosa Luxemburg. Person und Revolution: In Bild und Text verknüpft Kate Evans über 179 Seiten die Lebensgeschichte Rosa Luxemburgs mit den Theorien der sozialistischen Revolutionärin. Viele der Zeichnungen sind an historische Fotografien angelehnt und an einigen Stellen werden direkte Zitate aus den Schriften Luxemburgs verwendet. Leider ist die hierfür gewählte… Weiterlesen Revolution als Lebensaufgabe