Einen gutaussehenden Prinzen zum Mitnehmen, bitte!

Prinzessinnenlesung von Valentina Fast.

An Messetagen ist einfach alles möglich. Man wird von Schwertern aufgespießt, stößt mit Klonkriegern zusammen oder findet sich nach einem langen Tag plötzlich umringt von fein zurechtgemachten Personen in einer Prinzessinnenlesung wieder.

Viele Besucher drängen sich am Samstagabend in die Moritzbastei und warten mit Alkohol in der einen und Prinzengebäck in der anderen Hand auf den Beginn der Lesung. Der kleine Raum ist bis auf den letzten Platz gefüllt und erinnert dank der offengelegten Backsteine an den Wänden an vergangene Zeiten. Frauen mit langen Abendkleidern drängen sich durch die engen Abschnitte zwischen den Sitzgelegenheiten und lassen sich von der Atmosphäre dieser Räumlichkeit mitreißen. Die Lichter verdunkeln sich, als Pia Calleau, die Moderatorin dieser Veranstaltung, das Wort ergreift.

Dann betritt die Autorin den Saal. Sorgfältig inszeniert schreitet Valentina Fast durch die schwere Holztür direkt an ihr Pult, alle Scheinwerfer sind auf sie gerichtet und strahlen mit dem Diadem auf ihrem Haar um die Wette. Ein gelungener erster Eindruck, der perfekt auf den eigentlichen Mittelpunkt dieses Abends hinführt: die Fantasyreihe »Royal« – Valentina Fasts Debütromane.

Schottstedt_PrinzCover_2016-03-19Die Reihe handelt von Viterra, einem Königreich inmitten einer zerstörten Welt. Alle 20 Jahre richtet das abgeschottete Land einen traditionellen Wettstreit aus, um die Frau des nächsten Königs zu finden. Allerdings stehen sämtliche Teilnehmerinnen einem Problem gegenüber: Welcher der vier geblichen Prinzen ist der richtige? Mit der ewigen Suche nach dem einen wahren Helden greift Fast kein neues, innovatives Thema im Bereich der Jugendbücher auf. Vielmehr vereint sie in ihren sechs änden die zwei derzeit beliebtesten Punkte in diesem Bereich: Prinzessinnen und Dystopien, welche die Problematik einer düsteren Zukunft aufgreifen.

Die Nervosität, die die Autorin zu Beginn nur schwer verbergen kann, schwindet, je weiter der Abend voranschreitet. Sie überzeugt durch eine angenehme Lesestimme, bezieht die Zuhörer in die Lesung mit ein und entlockt ihnen mit ihrer Art so manchen Lacher.

Einen Prinzen suchte man an diesem Abend zwar vergebens, doch ermöglichte es die Lesung einen solch wunderbaren Tag gebührend ausklingen zu lassen.

Valentina Fast und Fans im Abendkleid. © Marie Schottstedt
Valentina Fast und Fans im Abendkleid. © Marie Schottstedt

Die Veranstaltung: Prinzessinnenlesung: Valentina Fast liest aus »Royal«, Moderation: Pia Calleau, Moritzbastei, 19.3.2016, 20 Uhr

Das Buch: Valentina Fast: Royal – Ein Leben aus Glas. Impress, 197 Seiten, E-Book 3,99 Euro


Schottstedt_Profilbild_2016-01-10

 

 

Die Rezensentin: Marie Schottstedt

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.