Das Märchen in Berlin finden.

Ein Kinderstadtführer, der uns neugierig auf die geschichtlichen Spuren der Stadt macht.

© Clara Schiltenwolf (Screenshot des Livestreams “Buchhandlung Hugendubel“)

Wenn es einen in die wirkliche Großstadt zieht, kann man von Leipzig aus in den Zug steigen und ist in etwas mehr als einer Stunde in Berlin. Doch ist es vor allem für Kinder ein sehr chaotischer und unübersichtlicher Ort mit dem Risiko der Überforderung.

Regine Bruckmann hat sich dieser Aufgabe angenommen und mit Armin Stapel zusammen einen Kinderstadtführer geschrieben. Im Gespräch mit Ine Dippmann erzählt sie im Rahmen des Programmes »Leipziger Büchermenschen stellen sich vor« einige der Geschichten, die in dem Stadtführer zusammengetragen sind und uns mit auf eine historische Reise nehmen.

Das Buch ist in 12 Touren aufgeteilt, die von der Nymphe Daphne kommentiert werden. So leitet uns das Buch in Kreisen durch die unterschiedlichen Bezirke der Hauptstadt und lässt Kinder sowie Eltern auf spielerische Weise etwas über die historischen Ursprünge der Stadt erfahren. Woher hat Kreuzberg seinen Namen? Wieso durften Männer und Frauen früher nicht zusammen im Stadtbad Wannsee schwimmen gehen? Welches ist der älteste Stadtteil Berlins? Wer war die Mecklenburgische Prinzessin und wo hat sie in Berlin gelebt?

© Regine Bruckmann

Bruckmann spannt ein Netz aus Geschichten, die wie aus dem Märchen klingen, über Prinzessinnen und Kerker, über Goldlager und Gespenster, bietet dazu Tipps für Spielplätze und Picknickstätten an. Das Buch lässt Berlinerinnen und Berliner ihre Stadt neu entdecken und macht allen anderen Lust und Neugier auf die Straßen und Plätze Berlins.

Man merkt ihrem Auftreten und dem Aufbau des Buches an, dass Regine Bruckmann viel Erfahrung mit Kindern mitbringt und diese auf keinen Fall für dumm verkauft. Sie hat sich bei der Auswahl der Orte Berlins von ihrem eigenen Interesse leiten lassen statt eine weitere Liste von für Kinder vermarkteten Hochburgen anzufertigen. Der Stadtführer ist herausfordernd und sowohl für Erwachsene als auch für Kinder spannend.

Solange das Reisen in ferne Orte aufgrund von Corona noch schwerfällt, müssen wir unsere Heimats- und Nachbarstädte noch einmal unter die Lupe nehmen. Der Kinderstadtführer von Bruckmann und Stapel ist eine großartige Eintrittskarte für diese Entdeckungstouren.


Die Veranstaltung: Regine Bruckmann; Ine Dippmann, Hugendubel Leipzig, 29.06.2021, 13:00.


Das Buch: Regine Bruckmann: Berlin! Der Kinderstadtführer. München: J.G. Seume Verlag 2021. 177 S., 17,90€.


 

 

Die Rezensentin: Clara Schiltenwolf