Cottage-Idylle und Kriegsforschung

»Die kleine Bücherei in der Church Lane« von Rachael Lucas – Eine Reise in die englischen Cotswolds und die Vergangenheit.

In Momenten, in denen alles zu viel ist, würde man am liebsten die Tasche packen und weit weg fahren. Häufig träumt man von einer Auszeit. In dem Roman, »Die kleine Bücherei in der Church Lane«, von Rachael Lucas, der 2021 im Insel Verlag erschienen ist, können die Leser:innen gemeinsam mit der Protagonistin eine Pause vom Alltag erleben.

Lucy, eine überarbeitete Geschichtslehrerin, benötigt dringend eine Auszeit und bezieht ein Cottage in Little Maudley in den englischen Cotswolds.

© Suhrkamp/Insel

In dieser Zeit macht sie viele neue Bekanntschaften und wird herzlich in die Dorfgemeinschaft aufgenommen. Lucy verbringt dort schöne, erholsame und vor allem aufschlussreiche Monate, in denen sie immer wieder ihre bisherige Lebensweise hinterfragt.

Durch die Coronapandemie und die dadurch wenig möglichen Urlaube, ist eine Reise mit Lucy in die Cotswolds, wenn auch lediglich als Leser:in, eine willkommene Abwechslung.

Durch die einfache Sprache kann man sich, trotz der teilweise großen, den Lesefluss störenden Zeitsprünge, in das idyllische Dorf träumen.

Die jugendliche Freya, die aufgeschlossene Mel und der handwerklich begabte Sam sind wichtige Charaktere der Geschichte und werden der jungen Lehrerin gute Freunde.

Die Entwicklung von Lucy, der Protagonistin, und ihr Aufleben im Dorf können die Leser:innen mitverfolgen.

Bedeutend ist auch Lucys 96-jährige Nachbarin, Bunty. Hinter der sturen Art, kommt schnell eine starke, freundliche Persönlichkeit zum Vorschein. Ihre Erfahrungen während des zweiten Weltkriegs sind besonders für die Protagonistin, die an dem Krieg forscht, von großer Bedeutung. Bei Bunty warten nämlich wichtige Erlebnisse und Geheimnisse auf Lucy.

Geschichte spielt eine große Rolle in diesem Roman und der zweite Weltkrieg ist ein emotionales, bedrückendes Thema.

Das Buch verspricht eigentlich eine Geschichte über eine kleine Bücherei. Diese spielt jedoch nur eine geringe Rolle. Die Erwartungen an das Thema werden nicht erfüllt. Vielmehr steht Lucys Forschung über den zweiten Weltkrieg im Mittelpunkt.

Die sich anbahnende Liebesbeziehung ist schon früh offensichtlich, aber neben der Thematik des Weltkrieges eine willkommene Handlung.

»Die kleine Bücherei in der Church Lane« weckt Feriengefühle und das Bedürfnis nach Urlaub und Neuanfang. Rachael Lucas hat einen idyllischen Roman geschrieben, der, unter anderem, historisch interessierte Leser:innen in die Geschichte einlädt.

Beitragsbild: »Die kleine Bücherei in der Church Lane« von Rachael Lucas. © Lena Feller


Das Buch: Rachael Lucas: Die kleine Bücherei in der Church Lane. Aus dem Englischen von Sabine Schulte. Berlin: Insel Verlag 2021, 373 Seiten, 10,95 Euro, E-Book 10,99 Euro.


 

 

Die Rezensentin: Lena Feller