»Die Bühne fehlt« und noch so einiges mehr

Francis Mohr liest in der Reihe »Leipziger Büchermenschen stellen sich vor« aus seinem Kurzgeschichtenband »Hotel A_toria«. Die Lesebühnen hat die Pandemie besonders hart getroffen. Gerade für lokale und noch unbekannte Autor*innen boten diese immer eine Möglichkeit ihre Texte an die Menschen zu bringen, sich auszutauschen oder auch einfach nur gemeinsam Spaß an und mit Literatur… Weiterlesen »Die Bühne fehlt« und noch so einiges mehr

Auf der Suche nach den verlorenen Traumata

Sharon Dodua Otoo liest aus ihrem Debütroman »Adas Raum« und spricht über die Tradition des Sankofa und warum es eigentlich keine gute Idee war ihren Roman auf Deutsch zuschreiben. Wie geisterhafte Schemen sitzen die wenigen zugelassenen Zuschauenden im Dunklen und blicken zur hellerleuchteten Bühne, auf welcher Otoo und Moderatorin Ellen Schweda in roten Sesseln platzgenommen… Weiterlesen Auf der Suche nach den verlorenen Traumata

Die Hintergründe der Unterwelt

Eine kabarettistische Lesung mit »unnützem Wissen« über Leipzigs und Sachsens Unterwelt. Durch das mit beeindruckenden Gipsfiguren bestückte Treppenhaus geht es hinunter in den Keller des ehemaligen Messehauses »Dresdner Hof« zu einer der ersten Veranstaltungen in der Pandemie. Die Lesung ist Teil des »Leipziger Modellprojekt Kultur // Reallabor«, welches wissenschaftlich begleitet und durch ein Hygienekonzept unterstützt… Weiterlesen Die Hintergründe der Unterwelt

Unvergessene Begegnungen

»Erste Person Singular« von Haruki Murakami – Schwere Schicksale, große Musikfans und besondere Bekanntschaften. Der 1949 geborene japanische Autor, Haruki Murakami, stellt uns auch mit seinen neuen Erzählungen in, »Erste Person Singular«, zahlreiche interessante Protagonist:innen vor, mit denen er vielleicht doch mehr gemeinsam hat, als man glaubt. Der Erzählband ist 2021 im DuMont Buchverlag erschienen… Weiterlesen Unvergessene Begegnungen

»Was willst du denn vom Leben?«

Über das Kinderkriegen und das Keine-Kinder-Wollen. An einem gewissen Punkt im Leben scheinen sich Menschen einer der folgenden Kategorien zuzuordnen: Den in der Vorstadt lebenden Verheirateten mit Kindern und jenen, die in der Stadt (zurück)geblieben sind, die es bemitleidenswerter Weise nicht geschafft haben, erwachsen zu werden und eine eigene Familie zu gründen – das Letztere… Weiterlesen »Was willst du denn vom Leben?«

Pfannkuchen, Seidenbrokat und irgendwann wieder sans souci

Unsicherheiten, Liebe, Glück und dazwischen das Schicksal – das hat die Geschichte um Mila und Leo in Sarah Heines neuem New Adult Buch »Feels like Love« für mich verkörpert. Auf 352 Seiten erzählt Sarah Heine, die mittlerweile auch unter ihrem richtigen Namen Sarah Sprinz bekannt ist, von Emilia, Mila genannt, die von München nach Berlin… Weiterlesen Pfannkuchen, Seidenbrokat und irgendwann wieder sans souci

»…und clemens saß zwischen zwei Feuern«

Eine Lesung zu Anja Kampmanns zweitem Lyrikband »der hund ist immer hungrig«. Pünktlich um 18 Uhr erscheint im Livestream die Bühne von Horns Erben. An einem kleinen, runden, rehbraunen Holztisch sitzen sich der Literaturkritiker und Moderator Tino Dallmann und die Autorin Anja Kampmann gegenüber. Hinter Dallmann steht eine Lampe mit einem roten und einem beigen… Weiterlesen »…und clemens saß zwischen zwei Feuern«