»Tu etwas, das dir das Gefühl gibt, stark zu sein.«

Voller Emotionen und intensiv bringt mich der Auftakt Brittany C. Cherry`s neuer Reihe »Durch die kälteste Nacht« unzählige Male zum Weinen aber auch zum Lachen. Schon nach dem Beenden der ersten Seite, war ich völlig im Buch versunken und wollte es gar nicht mehr aus den Händen legen. Die Geschichte ging mir nicht mehr aus… Weiterlesen »Tu etwas, das dir das Gefühl gibt, stark zu sein.«

Von Lust, Realität und dem Berlin der 90er

Ein Gespräch mit Rebekka Kricheldorf über ihren Roman »Lustprinzip«. Es ist Sonntagmittag, 13.30 Uhr und im ZDF-Livestream funkelt bereits das bekannte blaueSofa der Leipziger Buchmesse. Es steht auf einer kleinen Empore, davor zwei Mikrofone, inmitten einer prunkvollen Räumlichkeit von beachtlicher Größe. Es soll in der nächstenhalben Stunde um den Roman »Lustprinzip« von Rebekka Kricheldorf gehen.… Weiterlesen Von Lust, Realität und dem Berlin der 90er

Von Magenschmerzen, Wunderbeeren und Intelligenz

Wie der finnische Kinderbuchautor Timo Parvela es schafft, Lust auf Schule zu machen.  In »Ellas Klasse und der Wundersmoothie«, dem 17. Band der beliebten Reihe rund um die Schulgeschichten von Ella und ihren Freunden, die laut Direktor zu unreif für die dritte Klasse sind und daher nun in die 2½ Klasse gehen, erfahren die Schüler… Weiterlesen Von Magenschmerzen, Wunderbeeren und Intelligenz

Pretty Happy – Lieber Glücklich als Perfekt!

»Im Englischen hat das Wort ›Pretty‹ zwei Bedeutungen: ›schön‹ und ›ziemlich‹. Uns gefällt das ›ziem­lich‹ viel besser als das ›schön‹. Deswegen nicht ›Schön & Glücklich‹, sondern ›Pretty Happy: Ziemlich glücklich.‹«   Die wenigsten Frauen sind mit ihrem Äußeren zufrieden. Der Grund dafür wird in »Pretty Happy« klar aufgeführt: Von klein auf wird ihnen suggeriert, dass… Weiterlesen Pretty Happy – Lieber Glücklich als Perfekt!

Jojo Moyes über das untrennbare Band zwischen Müttern und Töchtern

Das Debüt der Bestsellerautorin – in neuer Übersetzung. Drei Generationen Frauen, wilde irische Landschaft und ein Familiengeheimnis – durch Jojo Moyes‘ einzigartigen Ton entsteht daraus ein Roman so gefühlvoll, schön, und berührend, wie nur sie es kann. Kates Verhältnis zu ihren Eltern war immer schwierig. Als junge Frau hat sie Irland verlassen, unverheiratet und schwanger,… Weiterlesen Jojo Moyes über das untrennbare Band zwischen Müttern und Töchtern

»Orchidee öffne dich – und ich öffnete mich«

Von der Absicht, das Patriarchat in Beziehungen zu zerstören, und der Wirkung, die eine Darstellung hinterlassen kann. Es ist 19.00 Uhr, als ein 1,5 Minuten-Countdown die Präsentation des Buches »Mein Mann« von Rumena Bužarovska einleitet. Dass es ein feministisches Buch ist, das mit einem Patriarchat in Beziehungen brechen soll, ist vom Titel bereits abzuleiten. Elf… Weiterlesen »Orchidee öffne dich – und ich öffnete mich«