Willkommen im 4rooms

Reichlich Platz zum Entspannen, Verweilen und Feiern!

Von Maximilian Plettenberg

Das 4rooms öffnet nun bereits seit bald 10 Jahren seine Türen und Tore mitten in Leipzigs Stadtteil Reudnitz. Die Gründerväter Marco, Matti und Tobias sagen über die Gründungsidee:

„Was machen 3 Studenten nach 10 Semestern härtestem Uni-Stress? Natürlich eröffnen sie eine Kneipe!!!“

Bunt geht es hier zu, denn die verschiedensten Menschen mit den unterschiedlichsten Lifestyles und Musikgeschmäckern treffen hier aufeinander. Platz bietet das 4rooms allerhand: Wie der Name bereits vermuten lässt, gibt es vier verschiedene Bereiche mit vier unterschiedlichen Ausstattungen und Flairs.

Da wäre zum einen der klassische Pub-Bereich. Ideal für alle also, die in gemütlicher Bar-Atmosphäre mit Freunden ein Bier trinken und dabei mehr oder minder tiefgründige Gespräche führen möchten. Wer es etwas ruhiger angeht, findet sich in der „Chill-Out-Zone“ ein. Das Schuheauziehen dauert in dem mit Sitzkissen ausgestatteten Bereich nicht lange.

Die Ehrgeizigen und Wettkampfbegeisterten unter uns finden im Spiele-Raum die Möglichkeit sich mit Freunden zu messen. Hier warten drei Billiard-Tische, zwei kostenlose (!) Kicker-Tische sowie eine Dartscheibe darauf genutzt zu werden.

Der Tanz- und Club-Bereich lässt musikalisch kaum Wünsche offen. Ob nun Metal, Techno, Rock, Rap, Hip-Hop, Folk, Punk  – jeder findet hier das, was ihm gefällt.

von-motto-party-bis-live-hardcore-4rooms

Auch der ein oder andere Promi hat sich bereits in das 4rooms „verirrt“. So erzählt Mitbegründer Tobias davon, dass z.B. Jürgen Vogel bereits vorbeischaute. „In einem Raum feierte an diesem Tag eine junge Dame ihren 21. Geburtstag. Jürgen Vogel hat sich dann spontan dazu entschieden dort mitzufeiern, obwohl er einen eigenen Raum gemietet hatte.“ Gerüchte besagen, dass er sich dabei das ein oder andere Bier zu viel gönnte…

Auch der Sänger der Band „Knorkator“ hat erst vor kurzem hier als DJ aufgelegt.

Nun beschränkt sich das 4rooms (dessen Facebook Beziehungsstatus übrigens „in einer offenen Beziehung“ lautet) nicht nur auf das Ausschenken von Bier, sondern bietet auch regelmäßig Live-Acts und auch Lesungen an. Im Rahmen der Leipziger Buchmesse werden die Autoren Wolf Schmid („Pedalpilot Doppel-Zwo“) und Philippe Smolarski („Fayvel der Chinese“) mit ihren Werken eine Lesung mit anschließendem Autorengespräch veranstalten.

Hinter beiden Werken steht der in Leipzig angesiedelte, unabhängige „Liesmich-Verlag“. Bis dato sind die beiden eben erwähnten Werke die einzigen vom Verlag veröffentlichten. Der Debüt-Roman „Pedalpilot Doppel-Zwo“ erschien erst im September des letzten Jahres. Ein äußerst junger Verlag also, der von Karsten Möckel gegründet wurde und sich als „das Genre betreffend nach allen Seiten offen und immer an unkonventionellen Geschichten interessiert“ zeigt.

Nun folgt die Premiere als Aussteller auf der Leipziger Buchmesse. Der Eintritt zur Veranstaltung im 4rooms ist frei, es gibt Getränke zu sehr fairen Preisen und natürlich auch tanzbare Musik.

 Lesung am 12.03.2015, 19 Uhr; „4rooms“, Täubchenweg 26, 04317 Leipzig

 Eintritt frei!

 www.fourooms.net

Bücher:

Wolf Schmid, „Pedalpilot Doppel-Zwo“, Liesmich Verlag, 14,95€

Philippe Smolarski, „Fayvel der Chinese“, Liesmich Verlag, 14,95 €

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.