Von Liebe, Freundschaft und Problemen

Eine musikalische Lesung von Lukas Hainer zu seinem neuen Buch »Das weiße Herz«

Nach einigen akustischen Tests geht es los und Lukas Hainer stellt sich erst einmal selbst vor. Schon etwas länger als Autor ist er Songwriter und nicht zum ersten Mal auf der Buchmesse um ein Buch vorzustellen, das er entweder selbst geschrieben oder aber an dessen musikalischer Begleitung er mitgearbeitet hat. Auch heute hat er seine Gitarre dabei.

Lukas Hainer singt auf der Leipziger Buchmesse © Sarah Ullman

Er hat die Fortsetzung seines ersten Buches »Das dunkle Herz« dabei, weswegen er eine kurze Einführung in die Geschichte und die Charaktere gibt, die wir bis zu Beginn des zweiten Teils kennen lernen durften. Ich versuche mein Bestes, euch den Inhalt des ersten Buches möglichst spoiler-free zusammenzufassen, aber ganz lassen sie sich nicht vermeiden: Deshalb ist hier meine offizielle Spoilerwarnung!
Es geht um Anna. Seit ihr älterer Bruder vor 10 Jahren im Kleinkindalter verschwunden ist, überschattet dieses Ereignis ihr gesamtes Leben. Zu Beginn der Geschichte befindet sie sich in einer Kirche, wo ein Gedenkgottesdienst für ihren Bruder abgehalten wird. Plötzlich merkt sie, wie ihr Kreislauf zusammenbricht und sie die Besinnung verliert. Als sie wieder zu sich kommt, befindet sie sich nicht länger in der Kirche, sondern in einer Wüste. Dort trifft sie auf viele weitere Menschen aus aller Welt, die auf ähnliche Weise dorthin gelangt sind wie sie. Während sie nach einem Weg zurück nach Hause suchen, findet Anna immer wieder Hinweise, dass ihr Bruder an diesem Ort gewesen sein musste. Sie erfahren immer mehr über die Geschichte des Ortes, an dem sie sich nun befinden und so gelingt es ihnen schließlich, auch in die normale Welt zurückzukehren. Dann wird jedoch das dunkle Herz auf die Erde losgelassen.
Um die Stimmung des ersten Teils richtig zu übermitteln, spielt Hainer einen Song, den er direkt für sein Buch geschrieben hat. Hauptsächlich setzt sich das Lied mit er komplizierten Beziehung zwischen Anna und ihrem Bruder auseinander. Als stilistisches Mittel für die Lesung eignet es sich extrem gut, denn obwohl die Leseinsel ohnehin schon fast bis auf den letzten Platz gefüllt ist, lockt die Musik noch einige weitere Zuhörer an, die sich zu beiden Seiten dazustellen.
»Das weiße Herz« spielt nun in unserer Welt und erzählt von den Folgen, welche die Freilassung des dunklen Herzens sowohl auf unsere Welt hat als auch auf die Menschen, die bereits einmal vor ihm geflohen sind, hat.Nun liest Lukas Hainer den Prolog vor. Mit guter Betonung erfahren wir, was mit Peter, einem der Kinder aus der Wüste, passierte, nachdem alle nach Hause zurückgekehrt sind, welchen neuen und alten Problemen er sich stellen muss und welcher seiner Wüstenfreunde unerwartet zurückkehrt.
Noch einmal greift Hainer zur Gitarre um nun auch den zweiten Song zum neuen Buch vorzutragen.
Und nach einigen abschließenden Worten ist die spannende Veranstaltung beendet, die durch das Einbinden von musikalischen Elementen eine interessante Abwechslung zum Leseinselalltag darstellt.

 

Beitragsbild: Lukas Hainer liest aus »Das weiße Herz« © Selina Keßler


Die Veranstaltung: Lukas Hainer liest aus Das weiße Herz und begleitet sich dabei musikalisch, 22.03.2019, 12.00 Uhr
Das Buch: Lukas Hainer: Das weiße Herz, München 2019, 462 Seiten, 16,00 Euro, E-Book 9,99 Euro
Die Rezensentin:

 

 

 

Selina Keßler

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.