Umweltbibliothek Leipzig – Umweltbewusstsein zum Mitnehmen

Ein Ort, der sich ganz der Information über Umwelt- und Naturschutz widmet – mit allem, was dazugehört.

Nachhaltigkeitsthemen, seien es »zero waste«, fleischlose Ernährung oder Bienenschutz, haben schon seit geraumer Zeit ihren Nischenplatz verlassen und sind durch ihre anhaltende Aktualität in der Mitte der Gesellschaft angekommen. Wer also Lust auf Lesen über Umweltschutz hat, ist in der Umweltbibliothek Leipzig genau an der richtigen Adresse.
Und diese Adresse hat eine ziemlich spannende Geschichte. Einst als Waisenhaus gebaut, vom Krieg in Trümmern hinterlassen und später als Sitz der SED-Stadtleitung genutzt, wurde das Haus 1990 schließlich der Opposition übergeben und von Vereinen und politischen Organisationen als »Haus der Demokratie« etabliert. Dieses existiert heute immer noch und beheimatet diverse kulturelle Institutionen und Vereine, darunter auch den »Ökolöwe – Umweltbund Leipzig e.V.«, von dem die Umweltbibliothek betrieben wird – und natürlich die Bibliothek selbst, übrigens eine der größten ihresgleichen in ganz Deutschland.

Eingang des Hauses der Demokratie. © Alicia Opitz

Betritt man die Bibliothek zunächst durch eine große, bogenförmig verzierte Haustür und dann durch einen mit Holz verkleideten Gang in der ersten Etage, findet man sich in einem kleinen, hellen Raum wieder mit vielen hölzernen Bücherregalen. Der erste Blick fällt sofort auf die liebevoll gestaltete Kinderleseinsel.

Die bunte Kinderleseinsel. © Alicia Opitz

Der nächste Blick fällt dann auf die vielen Bücher, aber auch auf den kleinen Bücherflohmarkt und viele detailverliebte Bastelarbeiten und Pflanzen. In einem etwas kleineren Raum nebenan erwartet einen dann eine ganze Wand voller Zeitschriften, ein großer Tisch mit vielen Stühlen, eine kleine Ausstellung in Form eines Büchertischs zu ausgewählten Umweltthemen und viele weitere Bücher. Insgesamt ergibt sich dort ein sehr schönes Gleichgewicht zwischen übersichtlicher Strukturiertheit und Gemütlichkeit, die zum Verweilen einlädt.

Buch-Igel, entdeckt in der Umweltbibliothek. © Alicia Opitz

Mit einem Angebot von über 20.000 Medien gibt es allerdings nicht nur Informationsmaterial zu expliziten Umweltthemen, sondern auch zu diversen wirtschaftlichen, politischen, kulturellen und ganz alltäglichen Berührungspunkten mit dem Thema Umweltschutz.

Büchertisch zum Thema »Wirtschaft und Umweltschutz«. © Alicia Opitz

Eine besonders große Auswahl gibt es auch für Kinder und Pädagog*innen, sei es durch »Erlebniskisten« zu Themen wie »Bauernhof«, »Fledermaus« oder »Regenwald«, und die monatlich stattfindenden »VorLeseLust«-Veranstaltungen vom LeseLust Leipzig e.V. Daneben gibt es natürlich noch weitere Vorträge, Diskussionen, Bastelnachmittage oder Vorlesungen, wobei vor allem die, die sich mit Nachhaltigkeitsthemen und Gärtnern beschäftigen, besonders viel besucht werden.
Seit 2015 kooperiert die Umweltbibliothek auch mit der Buchmesse und stellt ihre Räumlichkeiten zur Verfügung, in denen insgesamt 30 Personen Platz finden. Im Jahr 2019 wird es dort im Rahmen von »Leipzig liest« zwei Umweltroman-Lesungen geben, einerseits von Anke Wogersien mit »Sie zielen auf mein Herz, damit ich falle«, das sich mit der Wolfsthematik befasst, und von Andrea Stift-Laube mit »Schiff oder Schornstein«, das vom »Wahnwitz unseres Gesellschaftssystems angesichts des Klimawandels« handelt. Zwei Belletristik-Werke also, die gleichzeitig sehr aktuelle und relevante Umweltthemen berühren. Wer jetzt Lust bekommen hat, sich mehr mit diesen Themen auseinanderzusetzen, sollte die Lesungen zur Buchmesse nicht verpassen oder einfach direkt dort vorbeischauen.

Zwei Bücher aus der Umweltbibliothek. © Alicia Opitz

Appetit auf mehr? Ob auf (Sach-)Literatur oder Anregung zum heutigen (eventuell veganen und nachhaltigen?) Abendessen – beides ist kostenlos und zum Mitnehmen in der Umweltbibliothek Leipzig zu finden.

 

Beitragsbild: Postkarte in der Umweltbibliothek Leipzig © Konzeptwerk Ökonomie


Adresse: Umweltbibliothek Leipzig, Bernhard-Göring-Str. 152, 04277 Leipzig
www.oekoloewe.de/umweltbibliothek-leipzig.html
www.facebook.com/oekoloewe


Die Rezensentinnen:

 

 

Alicia Opitz

 

 

 

 

Carolin Zimmermann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.