Ich bekomme es mit, wenn ich eine Grenze überschreite!

Ann Wiesental liest aus ihrem Handbuch »Antisexistische Awareness« in der Kulturfabrik Leipzig, Frauenkultur e.V. »Antisexistische Awareness bezeichnet einen achtsamen und bewussten Umgang mit Betroffen_en von sexualisierter Gewalt und sexistischer Diskriminierung.«, dies sind die einleitenden Worte von Ann Wiesentals Handbuch »Antisexistische Awareness«. Die Autorin hält Vorträge, veranstaltet Workshops, ist Mitbegründerin des Netzwerks Care Revolution und aktiv… Weiterlesen Ich bekomme es mit, wenn ich eine Grenze überschreite!

Danke, lieber Wintereinbruch, du hast mich vor Schlimmerem bewahrt!

»Bibi und Tina«-Star Lisa-Marie Koroll wollte während der Buchmesse in der Stadtbibliothek aus ihrem Lifestyle-Ratgeber »Lass Konfetti für dich regnen« lesen. Vielleicht besser, dass die Veranstaltung ausgefallen ist. Ein Kommentar. Horden pubertierender Mädchen drängen sich vor den Toren der Stadtbibliothek. Tina ist da, oh mein Gott! Vorher noch schnell ein Selfie, bevor es in den… Weiterlesen Danke, lieber Wintereinbruch, du hast mich vor Schlimmerem bewahrt!

Lieber im Bett bleiben

Sascha Heße stellte am Samstagabend im Grassisaal der Stadtbibliothek Leipzig sein Buch »Im Luxus der Ideen« vor. Am verschneitesten aller Buchmessetage treffe ich in der Stadtbibliothek ein, wo ich freundlich begrüßt und von Bibliotheksmitarbeiterinnen zum Grassisaal gelotst werde. Nun, das Wort »Saal« hat wohl selten weniger gepasst. Steril eingerichtet, nur von einer der beiden Neonröhren… Weiterlesen Lieber im Bett bleiben

»Ein Kind bedeutet auch den Wettlauf um das gute, das bessere Leben.«

Gemütliche Lesung und anschließendes Gespräch mit Autorin Antonia Baum in der Alten Schlosserei. Die Lesung von Antonia Baums »Stillleben« fand in der Alten Schlosserei statt, einem alten, kleinen Backsteingebäude im Hinterhof der Kurt-Eisner-Str. 66 in der Leipziger Südvorstadt. Trotz der geringen Anzahl an Zuhörern – nicht einmal zehn Personen – entschieden sich Antonia Baum und… Weiterlesen »Ein Kind bedeutet auch den Wettlauf um das gute, das bessere Leben.«

Das Tabu Psychose und was diese im Alltag anstellen kann

Im Forum Fach- und Sachbuch erzählt und liest Christiane Wirtz aus ihrem Buch »Neben der Spur« und regt zum Überdenken der eigenen Vorurteile gegenüber Menschen, die unter Psychosen leiden, an. Nach dem vorangegangenen Vortrag über Knochen und die Heilbarkeit von Osteoporose im Forum Fach- und Sachbuch finden sich Besucher der Messe schnell für die nächste… Weiterlesen Das Tabu Psychose und was diese im Alltag anstellen kann

Schlechtes Gewissen? Eine Philosophin schafft Abhilfe!

Ein philosophischer Beitrag zur Leipziger Buchmesse: Barbara Bleisch liest aus ihrem Buch »Warum wir unseren Eltern nichts schulden«. Voller Tatendrang, motiviert von den vorher gewonnenen Eindrücken der diesjährigen Messe, mache ich mich auf die Suche nach dem Forum Literatur. Wen ich vorfinde, ist die gehörlose ehemalige »Miss Handicap« der Schweiz – trifft man ja auch… Weiterlesen Schlechtes Gewissen? Eine Philosophin schafft Abhilfe!

Gestatten, Doktor Buch

Die Stadtteilbibliothek Plagwitz lud am Dienstagabend zur Veranstaltung »Bibliotherapie – Über das Wesen des Lesens« ein, ein Gespräch mit zwei Anglisten über den Heilmechanismus von Büchern, die Notwendigkeit ihrer Existenz und die unbegrenzte Liebe zum geschriebenen Wort. Es riecht nach frischer Farbe und Plastik in der Stadtteilbibliothek Plagwitz. Sie wurde erst vor drei Wochen nach… Weiterlesen Gestatten, Doktor Buch

Drachen besiegen und Herzen heilen

Eine therapeutische Märchenlesung. Schon bei Max Frisch heißt es: »Jeder Mensch erfindet sich früher oder später eine Geschichte, die er für sein Leben hält, oder eine ganze Reihe von Geschichten.« Auf dieser Wahrheit beruht auch die Idee zum Buchprojekt der systemischen Therapeutin Christiane Sautter. Sie bringt in ihren Seminaren Menschen den Einsatz von Geschichten als… Weiterlesen Drachen besiegen und Herzen heilen