»Also ich fand’s lustig«

Sebastian Lehmann liest im Kupfersaal eigene Texte und mit Google übersetzte Popsongs. Im Mittelpunkt steht sein Buch über Jugendkulturen. Er hätte sich kaum einen ungewöhnlicheren Abend für seinen Besuch in Leipzig aussuchen können. In der Kupfergasse stehen kurz vor Beginn von Sebastian Lehmanns Lesung etliche Einsatzwagen der Polizei. Jeder, der zum Kupfersaal möchte, wird wegen… Weiterlesen »Also ich fand’s lustig«

Adventskalender der Buchwissenschaft Leipzig 2017

Zur Entdeckung des Bibliotops. »Weihnachten: ein besonderer Tag der Völlerei, Trunksucht, Gefühlsduselei, Annahme von Geschenken, öffentlichem Stumpfsinn und häuslichem Protzen gewidmet.« Ambrose Gwinnett Bierce Wir mögen es trotzdem sehr gern und unser besonderes Anliegen ist es wie immer, euch die Adventszeit mit unserem Adventskalender ein wenig literarischer zu gestalten. Die Studierenden des Masterseminars der Buchwissenschaft… Weiterlesen Adventskalender der Buchwissenschaft Leipzig 2017

Rock-Step, Tipp-Schritt, Tipp-Schritt

Michael Lorenz liest aus seinem Debüt-Roman »Interview mit einem DJ«. »Wir alle scheinen gezwungen zu sein, maximalen Gewinn und Profit zu erwirtschaften und dabei bleibt so vieles auf der Strecke«, sagt der Bamberger Autor Michael Lorenz. Auch er sei mehr als ein Beamter beim Wasserwirtschaftsamt in Nordbayern, nämlich nebenbei DJ, Buchautor und leidenschaftlicher Tänzer. Das… Weiterlesen Rock-Step, Tipp-Schritt, Tipp-Schritt

Büchermachen macht stark

FON UNS ALEN – ein Sammelband von Kindern mit Fluchthintergrund. Im Pavillon der Buchkinder Leipzig e.V. geht es während der Buchmesse turbulent zu. Während nebenan in der mobilen Druckwerkstatt Kinder malen und drucken, freuen sich die Kinder der Flüchtlingsunterkunft in Leipzig-Lindenau aufgeregt auf ihren großen Auftritt: die Lesung ihrer eigenen Geschichten! Jeden Montagnachmittag verwandelt der… Weiterlesen Büchermachen macht stark

»Wenn jemand kommt, sagt ihm, ich habe mich auch verpasst«

Die Lange Nacht der Lyrik findet dieses Jahr zum siebten Mal in Leipzig statt, unter dem Motto »Lyrik an Musik«. Ein gemeinsames, multilinguales Projekt von Ernst Jandl, Erich Fried und Yoko Ono könnte in etwa so aussehen wie Cia Rinnes Gedichtsammlung »l’usage du mot / notes for soloists / zaroum«. Meisterhaft lautmalerisch kombiniert sie verschiedene… Weiterlesen »Wenn jemand kommt, sagt ihm, ich habe mich auch verpasst«

Fuck you Europa, aber jetzt wirklich!

Mit einer absurd komischen Performance zeigt Marina Frenk ihre Sicht auf Europa, nicht ohne für Verwirrung zu sorgen. Die Schaubühne Lindenfels ist ein schönes Theater. Allein der Ballsaal ist aufwendig restauriert worden, normalerweise sitzt hier das Publikum. Doch ehe man auf einem der ordentlich aufgestellten Stühle Platz nehmen kann, wird man hinter einen großen schwarzen… Weiterlesen Fuck you Europa, aber jetzt wirklich!

Von Horrorfans und documenta-Besuchern

Christian Saehrendt liest aus seinem Reiseführer »Schneewittchen und der kopflose Kurator«. Möchte man den Worten von Christian Saehrendt Glauben schenken, dann handelt es sich bei documenta-Besuchern und Horrorfans um die gleiche Gruppe von Menschen. Diese zunächst eigen erscheinende These erörtert der Kunsthistoriker in seinem Reiseführer »Schneewittchen und der kopflose Kurator«, aus dem er am Samstagabend… Weiterlesen Von Horrorfans und documenta-Besuchern

Über Realität und Repräsentation

Alan N. Shapiro spricht über sein Buch »Transdisziplinäre Gestaltung«. Was ist der Unterschied zwischen Donald Trump und Disneyland? Für den Autor und Professor Für Alan Shapiro, der neben Philosophie und Soziologie auch Medientheorie und Informatik verbindet, ist dieser gar nicht so groß, wie man zunächst denkt: Disneyland ist nicht real, ist eine künstliche Inszenierung und… Weiterlesen Über Realität und Repräsentation

Musikalisch nicht satisfaktionsfähig

Literaturwissenschaftler sprechen über Popmusik. Auf 2017 fällt nicht nur das 500-jährige Jubiläum der von Luther veröffentlichten Thesen, sondern auch der 50. Geburtstag vieler Musikalben. Sie machten das Jahr 1967 zum Schaltjahr des Pop, so beschreibt es das Buch »Younger Than Yesterday«. Jedes Kapitel widmet sich einem Album von Bands wie den Beatles, The Velvet Underground,… Weiterlesen Musikalisch nicht satisfaktionsfähig