Die Entdeckung von Machu Picchu zwischen Fakt und Fiktion

Sabrina Janesch liest aus ihrem Roman »Die goldene Stadt« und beantwortet Fragen im Gespräch mit Claudia Kramatschek. Wie kommt man auf die Idee, mit einem Rucksack durch die Anden zu klettern und die Bibliothek von Lima zu durchforsten, nur um die Geschichte eines Fremden zu erzählen? – Eine von vielen Fragen, die nach der Lektüre… Weiterlesen Die Entdeckung von Machu Picchu zwischen Fakt und Fiktion

Mittelalter mal anders

Richard Dübell liest aus seinem historischen Roman »Krone des Schicksals« und nimmt die Zuschauer mit ins 13. Jahrhundert. Schon als man den großen Saal in der Ludwig-Buchhandlung betritt, wird klar, dass es sich nicht um eine herkömmliche Lesung handelt. Denn statt in Anzug und Jackett kommt Autor Richard Dübell in mittelalterlicher Verkleidung: Er trägt Tunika,… Weiterlesen Mittelalter mal anders

Ein Stück deutscher Geschichte erzählen

Sabine Ebert im Gespräch über ihren neuen Roman in der Stadtbibliothek. Knapp 250 Menschen sind am Samstagabend in den Oberlichtsaal der Stadtbibliothek gekommen. Der Raum ist hell erleuchtet und wirkt doch warm und einladend. Fotografien historischer Gräber sind an den Wänden ausgestellt, geben dem Saal eine gewisse Würde. Im Gegensatz zu vielen der Besucher wirkt… Weiterlesen Ein Stück deutscher Geschichte erzählen

»Die Menschen waren Tod und Teufel ausgesetzt«

Feridun Zaimoglu spürt in seinem neuen Roman »Evangelio« Luthers Wirken während dessen Zeit in Wittenberg nach. Feridun Zaimoglu. Untergrundautor, Liebesdichter, bildender Künstler, am Theater unterwegs. Seinen einstigen Ruf eines Enfant terrible der deutschen Literatur scheint Zaimoglu schon länger abgelegt zu haben. Bei seiner Lesung in der Alten Nikolaischule ist selbst der letzte Platz besetzt. Überwiegend… Weiterlesen »Die Menschen waren Tod und Teufel ausgesetzt«

Mit Rückenlast durch Thüringen

Das Autorenehepaar Iny Lorentz liest im Ägyptischen Museum. Was kann unterhaltsamer sein als ein Roman über eine junge Frau, die als Balsamträgerin schwer beladen durch die Straßen zieht? Und das noch zu Zeiten des Dreißigjährigen Krieges? Die dabei auch noch Verbrechen aufklärt, Menschen rettet und beinahe als Hexe verbrannt wird? Noch unterhaltsamer ist die Geschichte… Weiterlesen Mit Rückenlast durch Thüringen

Halbvergessener Aufstand und verlorene Väter

Ein Roman zum halbvergessenen Volksaufstand 1953 im Forum Literatur. Es dauerte einige peinliche Minuten, bis das Mikrofon laut genug war, um mit der im Hintergrund tosenden Masse konkurrieren zu können. Das Forum Literatur auf der Messe ist gut gefüllt. Inmitten der Halle 4 hat man rote Wände aus Pappe hochgezogen, ein kleines Podest gebaut und… Weiterlesen Halbvergessener Aufstand und verlorene Väter

Geschichte aus dem Böhmerwald

Bernhard Setzwein stellt seinen Roman über eine außergewöhnliche böhmische Aristokratenfamilie vor. Schauplatz des Romans ist Ronsperg um 1900, eine kleine Provinz im Herzen Böhmens. Wenige Kilometer entfernt wohnt heute Bernhard Setzwein, der Autor des Buches »Der böhmische Samurai«, wie er den Zuhörern direkt zu Beginn der Lesung erzählt. Er habe einen persönlichen Bezug zu dem… Weiterlesen Geschichte aus dem Böhmerwald

Mythos zwischen Fiktion und Wirklichkeit

Heinz-Joachim Simon liest aus seinem neuen historischen Roman »Che«. Es ist schon recht spät am Donnerstagnachmittag, als sich gegen 17 Uhr ein kleines Publikum im Literaturforum der Leipziger Buchmesse einfindet. Heinz-Joachim Simon, unter anderem durch den Krimi »Der Schrei der Zypressen« bekannt, stellt seinen neuen historischen Roman vor. Der Titel »Che. Der Traum des Guerillero«… Weiterlesen Mythos zwischen Fiktion und Wirklichkeit

Interview: Evangelio – Ein Luther-Roman

Sebastian Adam im Gespräch mit Autor Feridun Zaimoglu. Feridun Zaimoglu kam 1965 nach Deutschland, studierte zeitweise Kunst und Medizin und arbeitet heute als freier Schriftsteller. Bereits 2011 lernte ich ihn als Lektor auf einem Workshop kennen. Schon damals beeindruckten mich seine umgängliche Art und sein umfassendes Gespür für Sprache. Von Liebesgeschichten über Familienromane hat Zaimoglu… Weiterlesen Interview: Evangelio – Ein Luther-Roman

Aus Liebe zur Literatur

Der Strom an Neuveröffentlichungen auf dem Buchmarkt führt dazu, dass wahre Schätze der Literatur verloren gehen. Der 2014 von Sebastian Guggolz gegründete Guggolz Verlag hat es sich zur Aufgabe gemacht, diese Schätze zu finden und neu zu verlegen. Auf der Buchmesse liest er aus »Hiltu und Ragnar«, eines der Werke des einzigen finnischen Literaturnobelpreisträgers Frans… Weiterlesen Aus Liebe zur Literatur