One does not simply walk into Bamberg

Eine Reise in die Hochburg der Hexenverfolgung

Am letzten Messetag betritt der bekannte Autor Markus Heitz gut gelaunt die Leseinsel Phantastik 2 auf dem Messegelände. Die bodennahen Sitzgelegenheiten bieten für das riesige Publikum kaum Platz, sodass es sich stehend und auf dem Boden sitzend um die Lesebühne verteilt. Einige Gäste haben bereits Bücher des Schriftstellers griffbereit auf ihrem Schoß liegen, um sie später von ihm signieren zu lassen.

Markus Heitz © Stefan Freund

Heitz nimmt auf einem der schwarzen Sessel auf der kleinen Bühne Platz und richtet sein Mikrofon ein. Gleich wird er seinen Anfang März erschienenen Fantasyroman »Die dunklen Lande« vorstellen. Er beginnt die Lesung mit einer lockeren Vorstellung des Settings.

© Verlagsgruppe Droemer Knaur

Im Jahr 1629 begibt sich eine Gruppe von Abenteurern auf eine Reise quer durch das vom Dreißigjährigen Krieg gespaltene Land. Sie haben den Auftrag, fünf Frauen aus Bamberg abzuholen und ins sichere Hamburg zu eskortieren; zu spät wird ihnen jedoch klar, dass Bamberg in dieser Zeit die Hochburg der Hexenverfolgung ist. Der Dreißigjährige Krieg eigne sich als Grundlage seines Romans besonders, so Heitz, weil während einer solch grausamen Zeit dunkle Mächte es leicht haben, Fuß zu fassen. Man merkt ihm deutlich an, dass ihn die Thematik fesselt und er sich in seinen Welten auskennt. Zum Lesen wählt er einen Abschnitt aus, der neugierig auf seinen Roman macht. Hierbei gibt er seinen Charakteren verschiedene Stimmen, liest aber sehr hastig, was der Hektik der Messe zuzuschreiben sein mag. In 30 Minuten ist es kaum möglich, eine gemütliche und persönliche Atmosphäre aufzubauen. Die dann noch verbleibenden zehn Minuten nutzt der Autor, um seine kommenden Projekte anzukündigen. Nachdem die Lesung vorbei ist, begibt er sich zum Signierstand, vor dem sich schnell eine lange Schlange sammelt.

Beitragsbild: Markus Heitz auf der Leipziger Buchmesse 2019 © Julia Sänger


Die Veranstaltung: Markus Heitz liest aus Die dunklen Lande, 24.3.2019, 13.30 Uhr


Das Buch: Markus Heitz: Die dunklen Lande. München 2019, 560 Seiten, 16,99 Euro, E-Book 12,99 Euro


Die Rezensentin: Julia Sänger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.