Schicksale unter Trümmern

Iman Humaidan liest aus »Fünfzig Gramm Paradies« und beantwortet Fragen zum Leben im Libanon in der Zeit nach dem Bürgerkrieg. Heiße Luft strömt durch die geöffneten Fenster in den Raum. Blanke Tische, einfache Stühle, keine Ablenkung von den Erzählungen der libanesischen Autorin Iman Humaidan. Die in Kooperation mit dem Haus des Buches stattfindende Lesung zu… Read More Schicksale unter Trümmern

Durch die Hölle zu sich selbst

Gusel Jachina im Gespräch mit Christina Links über ihren Debütroman »Suleika öffnet die Augen«, Jennipher Antoni liest Ausschnitte daraus. Tatarien im Jahr 1930. Die Entkulakisierung in der Sowjetunion schreitet voran, und Millionen von Menschen werden unter der Diktatur Stalins verhaftet, enteignet, exekutiert und deportiert. Dieses Schicksal erfährt auch die tatarische Bäuerin Suleika, die bisher ein… Read More Durch die Hölle zu sich selbst

Ungewöhnliches Paar in den Kriegswirren

Emmanuelle Pirotte liest im Leipziger Haus des Buches in Leipzig aus ihrem Debütroman »Heute leben wir«. Der Kopf einer Frau sinkt immer wieder langsam nach unten, ihre Augen sind geschlossen – sie schläft. Doch was in Lesungen gemeinhin ein wahrer Albtraum ist, bleibt am heutigen Abend nichts weiter als eine kuriose Anekdote. Vielmehr lauscht das… Read More Ungewöhnliches Paar in den Kriegswirren

Satelliten im All der Großstadt

Clemens Meyer liest in der Buchhandlung Ludwig in Leipzig aus seinem neuen Erzählband »Die stillen Trabanten«. Trübes Licht fällt durch die hohen Fenster des Historischen Speisesaals im Leipziger Hauptbahnhof; einsam überragt dahinter das Dach vom Uniriesen die Stadt. Im Saal stiehlt sich leise Musik durch die Lautsprecher, die aber bald vom Stimmengewirr des Publikums übertönt… Read More Satelliten im All der Großstadt

Brennende Füchse und gefräßige Mäuse

Eine Buchkritik zum Prosaband »Der Regengott« vom litauischen Meistererzähler Alvydas Šlepikas. Das literarische Programm, das die Leipziger Buchmesse bietet, ist uferlos. Möchte man das Angebot nutzen, um Unbekanntes für sich zu entdecken, so muss man radikal filtern. Da hilft es ungemein, dass die Buchmesse jedes Jahr ein Schwerpunktland einlädt. Die Gastländer haben so die Möglichkeit,… Read More Brennende Füchse und gefräßige Mäuse

Vom Ableben zwischen Fön und Haarspray

Tommy Schmidt über seinen Roman »Heaven’s Gate« und darüber, wie das Sterben in Zukunft gestaltet werden kann. Am Freitagabend mache ich mich auf dem Weg zum Friseur »Reds« in der Leipziger Hainstraße. Keine Sorge, es folgt nun kein Bericht über neue Haarpflegeprodukte. Ich gehe dorthin, um die Lesung von Tommy Schmidt zu seinem neuen Roman… Read More Vom Ableben zwischen Fön und Haarspray

Ein Stück deutscher Geschichte erzählen

Sabine Ebert im Gespräch über ihren neuen Roman in der Stadtbibliothek. Knapp 250 Menschen sind am Samstagabend in den Oberlichtsaal der Stadtbibliothek gekommen. Der Raum ist hell erleuchtet und wirkt doch warm und einladend. Fotografien historischer Gräber sind an den Wänden ausgestellt, geben dem Saal eine gewisse Würde. Im Gegensatz zu vielen der Besucher wirkt… Read More Ein Stück deutscher Geschichte erzählen