Durch die Hölle zu sich selbst

Gusel Jachina im Gespräch mit Christina Links über ihren Debütroman »Suleika öffnet die Augen«, Jennipher Antoni liest Ausschnitte daraus. Tatarien im Jahr 1930. Die Entkulakisierung in der Sowjetunion schreitet voran, und Millionen von Menschen werden unter der Diktatur Stalins verhaftet, enteignet, exekutiert und deportiert. Dieses Schicksal erfährt auch die tatarische Bäuerin Suleika, die bisher ein… Read More Durch die Hölle zu sich selbst

Links und antisemitisch?

Herausgeber, Autoren und Betroffene geben einen Einblick in das Buch »Verheerende Bilanz – Der Antisemitismus der Linken« und diskutieren im Conne Island in Leipzig. »Mit Nazis kann man nicht reden, die kann man nur schlagen.« Mit diesem Statement macht Wolfgang Seibert seine radikale Meinung schon zu Beginn der Veranstaltung deutlich. Seine Geschichte und die von… Read More Links und antisemitisch?

Ein Aperitivo zur Bluttat

Luis Sellano liest in der Buchhandlung Ludwig aus »Portugiesische Rache«, dem zweiten Band seines Lissabon-Krimis. Während sich langsam der Abend über Leipzig legt, werden im historischen Speisesaal im Hauptbahnhof letzte Vorbereitungen für das folgende Lesungsprogramm getroffen. Allmählich füllt sich der weitläufige Raum mit zahlreichen Besuchern. Sie dürfen sich an ihren Tischplätzen über kulinarische Spezialitäten freuen:… Read More Ein Aperitivo zur Bluttat

Das Arschgeweih unter den Fußmatten

Der Meister des Poetry Slams mit seinem Buch »Genauer betrachtet sind Menschen auch nur Leute« zu Gast im Täubchenthal. Wer mal wieder Lust auf ein Date hat, der ist auf einer Patrick-Salmen-Veranstaltung gut aufgehoben. Auf der Bühne steht ein Tisch mit einem Stuhl, einer Flasche Wasser und einem Glas. Daneben: eine braune Ledercouch. Und was… Read More Das Arschgeweih unter den Fußmatten

Mittelalter mal anders

Richard Dübell liest aus seinem historischen Roman »Krone des Schicksals« und nimmt die Zuschauer mit ins 13. Jahrhundert. Schon als man den großen Saal in der Ludwig-Buchhandlung betritt, wird klar, dass es sich nicht um eine herkömmliche Lesung handelt. Denn statt in Anzug und Jackett kommt Autor Richard Dübell in mittelalterlicher Verkleidung: Er trägt Tunika,… Read More Mittelalter mal anders

Gestatten, Doktor Buch

Die Stadtteilbibliothek Plagwitz lud am Dienstagabend zur Veranstaltung »Bibliotherapie – Über das Wesen des Lesens« ein, ein Gespräch mit zwei Anglisten über den Heilmechanismus von Büchern, die Notwendigkeit ihrer Existenz und die unbegrenzte Liebe zum geschriebenen Wort. Es riecht nach frischer Farbe und Plastik in der Stadtteilbibliothek Plagwitz. Sie wurde erst vor drei Wochen nach… Read More Gestatten, Doktor Buch