»Ich glaube die nächste halbe Stunde wird ziemlich heiß!«

Eine Lesung über Frauen, Männer und die nackte Wahrheit über Sex.

© Max König (Privataufnahme)
© Max König (Privataufnahme)

Es ist ein ungewöhnlicher Auftritt, den der Autor Max König wählt. Er betritt eine der Lesekabinen auf der Leipziger Buchmesse mit einer tiefschwarzen Sonnenbrille, hinter der die Augen nicht sichtbar sind. Viel auffälliger als die Brille ist aber der künstliche Schnurrbart, den er sich angeklebt hat. Sein Markenzeichen. Sofort stellt sich die Frage: Wozu diese Maskerade? Die Antwort folgt später.

Das Sachbuchforum ist bis auf den letzten Platz gefüllt. Der Andrang ist derart groß, dass Teile des Publikums bei der Sicherung eines Sitzplatzes schon mal ihre Manieren vergessen und dabei andere Besucher mit wilden Gesten vertreiben: »Hier ist besetzt!« Moderiert wird die Veranstaltung, passend zum Thema, von einer Frau, die sich aber leider nicht mit Namen vorstellt.

Dafür erklärt der Autor zunächst einmal sein spezielles Outfit. Max König sei lediglich ein Pseudonym. Der Autor möchte sich und die Privatsphäre seiner Kinder schützen. Denn es geht in seinem neuen Buch »Hosen runter: Was Frauen schon immer über Männer wissen wollten« um das eine große Thema, das einen essenziellen Teil des Lebens ausmacht: Sex. Und wer möchte schon, dass die eigenen Kinder irgendwann unangenehme Fragen zu den Beweggründen für ein solches Buch stellen? Dabei ist der Autor ausgewiesener Experte auf dem Gebiet, schreibt er doch wöchentliche Kolumnen für die Frauenzeitschrift Cosmopolitan als eine Art neuer Dr. Sommer.

Die erste diskutierte Frage scheint gleich besonders heikel zu sein: Wann ist eine Frau eigentlich gut im Bett? »Sex ist ein Austausch auf Gefühlsebene. Männer spüren sofort, ob der Sex mit der betreffenden Dame gut sein wird«, sagt König. Am Ende geht es dabei aber keineswegs immer um die große Liebe, sondern in erster Linie darum, dass die »Pflaumen reif und die Eier im Angebot« sind.

© Blanvalet Verlag
© Blanvalet Verlag

Kurios wird es dann, als sich der künstliche Schnauzer zu lösen droht. »Brauchst du ‘n neuen Bart?« Die Moderatorin ist bestens vorbereitet und hat sofort einen Ersatz zur Stelle.

Es werden weitere Fragen behandelt. Beispielsweise: Ob denn der Mann merkt, wenn die Frau einen Orgasmus vortäuscht? »Wir kaufen euch alles ab!«, so die Antwort. Und das funktioniert sogar umgekehrt, denn dann muss die Frau sich nicht fragen »ob mit ihr etwas nicht stimmt«.

Danach wird über die Behandlung von Erektionsstörungen gesprochen, außerdem über die Gründe für den Versand von Bildern des männlichen Geschlechtsteils auf Dating-Portalen und auch über die Vorliebe für das gemeinsame Ansehen von Pornos mit der Partnerin.

Obwohl das Publikum sich gut unterhalten zeigt, stärkt sich der Eindruck, dass diese Lesung zur falschen Tageszeit stattfindet. König muss sich bestimmte Worte verkneifen und Teile des Publikums wirken gehemmt bei so mancher derben Pointe. Für alle Frauen, die aber gerne mehr über Männer und Sex wissen möchten, ist dieses Buch empfehlenswert. Eigentlich ist es sogar sehr empfehlenswert. Das sage ich hier mal als Mann.

Beitragsbild: Max König. © Maximilian Plettenberg


Die Veranstaltung: Max König liest aus Hosen runter: Was Frauen schon immer über Männer wissen wollten, Forum Sachbuch, Halle 3, Stand E201, 24.3.2017, 16 Uhr

Das Buch: Max König: Hosen runter: Was Frauen schon immer über Männer wissen wollten. Blanvalet Verlag, München 2017, 240 Seiten, 12,99 Euro, E-Book 9,99 Euro


Der Rezensent: Maximilian Plettenberg


 

2 Gedanken zu „»Ich glaube die nächste halbe Stunde wird ziemlich heiß!«

Schreibe einen Kommentar zu Redaktion Leipzig lauscht Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.