Gefragt: Celine von Celines Bücherwelt

Einen kleinen Einblick in »Celines Bücherwelt« gab es in ihrem Gastbeitrag gestern bereits, wo sie uns von einem glücklichen Zufall erzählte, welcher ihr und uns bis heute schöne Momente in der Bücherwelt beschert. Nun haben wir Celine noch einige Fragen gestellt, um sie als Bloggerin noch besser kennenzulernen. Viel Freude beim Lesen!

 

Was ist dein aktuelles Lieblingsbuch?

Winterhonig von Daniela Ohms

 

Buchladen um die Ecke oder Onlinehändler?

Am liebsten der kleine Buchladen um die Ecke, in dem die Verkäufer wissen, wer ich bin und was ich mag. Leider lässt sich – gerade Zuhause auf dem Dorf – der Onlinekauf nicht immer vermeiden.

 

Wann nimmst du ein Buch zur Hand?

Wann immer ich Lust und Zeit zum Lesen habe: Nach einem stressigen Uni-Tag, während die Nudeln kochen, im Schwimmbad oder an einem regnerischen Herbsttag, wenn ich in meinem Sessel sitze und Tee trinke.

 

Warum bloggst du ausgerechnet über Bücher?

Als ich »Celines Bücherwelt« gegründet habe, hatte ich unheimlich viel Zeit zum Lesen und wollte immer mehr – mehr Bücher, mehr Hintergrundwissen zu den Büchern und irgendwie auch öfter kritisch meine Meinung mitteilen. Mittlerweile fehlt mir leider viel öfter die Zeit zum Lesen und demnach auch zum Bloggen. Aber für mich ist es ein Hobby. Das heißt, wenn mir danach ist, gibt es einen Beitrag. Mal einen in drei Monaten, mal drei pro Woche.

Das Lesen ist trotzdem eines meiner liebsten Hobbys und Bücher werden immer eine Rolle in meinem Leben spielen.

 

Happy End oder offenes Ende?

Teils, teils. Manche Bücher haben das Happy End verdient, einige sind spannender mit einem offenen Ende. Ganz ehrlich? Am liebsten mag ich das traurige Ende mit ganz viel Gefühl…

 

Mit welchem Buchcharakter würdest du gern den Platz tauschen?

Eigentlich mag ich mein Leben, so wie es ist und würde ungern mit überhaupt jemandem den Platz tauschen. Interessant fände ich es aber, das Leben einer historischen Figur zu übernehmen, die mit Schwierigkeiten zu kämpfen hat. Ich denke da zum Beispiel an Marthe aus der Hebammen-Saga von Sabine Ebert.

 

Die Fortsetzung welches Buches hättest du dir gern gewünscht?

Eigentlich bin ich Fan davon, wenn Buchreihen irgendwann ein Ende haben, auch wenn ich vielleicht gern noch ein paar Abenteuer mit den Protagonisten erlebt hätte. Man muss aufhören, wenn es am schönsten ist, oder?

 

Beitragsbild: © Laura Steglich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.