Interview mit Mechthild Gläser

Mechthild Gläser wurde 1986 in Essen geboren, studierte Politik, Geschichte und Wirtschaft und lebt heute im Ruhrgebiet. »Emma, der Faun und das vergessene Buch« ist ihr vierter Roman. »Leipzig lauscht« traf die Autorin zwischen all dem Messetrubel am 25. März 2017 zum Interview.   Leipzig lauscht: »Emma, der Faun und das vergessene Buch« ist der… Weiterlesen Interview mit Mechthild Gläser

Interview: Evangelio – Ein Luther-Roman

Sebastian Adam im Gespräch mit Autor Feridun Zaimoglu. Feridun Zaimoglu kam 1965 nach Deutschland, studierte zeitweise Kunst und Medizin und arbeitet heute als freier Schriftsteller. Bereits 2011 lernte ich ihn als Lektor auf einem Workshop kennen. Schon damals beeindruckten mich seine umgängliche Art und sein umfassendes Gespür für Sprache. Von Liebesgeschichten über Familienromane hat Zaimoglu… Weiterlesen Interview: Evangelio – Ein Luther-Roman

Ein Verlagsprogramm jenseits von Trends und Sparten

Interview mit Bertram Reinecke, Verleger von Reinecke & Voß und selbst Schriftsteller. Er erzählt Leipzig lauscht, wie Verlagsarbeit aussieht, wenn tatsächlich das Buch zum Lesen im Vordergrund stehen soll, und nicht das Buch fürs Regal. Wie ist der Verlag Reinecke & Voß entstanden? Bertram Reinecke: Ich hatte mein Studium am Literaturinstitut Leipzig beendet, auch schon… Weiterlesen Ein Verlagsprogramm jenseits von Trends und Sparten

Hinter den Kulissen von »Leipzig lauscht«

Interview mit Siegfried Lokatis und Olaf Schmidt. Was wäre »Leipzig lauscht« ohne seine Hintermänner? Die Dozenten Siegfried Lokatis, Professor für Buchwissenschaft an der Uni Leipzig, und Olaf Schmidt, Literaturkritiker und promovierter Literaturwissenschaftler, stellten sich unseren Fragen. Mit ihren Antworten gehen wir heute im Blog in eine neue Runde zur Buchmesse 2017, pünktlich zur Veröffentlichung des… Weiterlesen Hinter den Kulissen von »Leipzig lauscht«

das auge des raben schwarz

Oder wie mir eine Katze das Herz stahl. Ein Interview mit den Libronauten. Als Rezensentin hat mensch es auch nicht leicht. Am Ende eines langen Messetages, fußlahm, mit ganz vielen Mitschriften bepackt, noch ein wenig ausschlendernd, und fast am Ausgang geschieht es: Etwas, waldgrün, schwarz, schiebt sich in meine Wahrnehmung, ist schneller beim Herz als… Weiterlesen das auge des raben schwarz

»Die Geschichte erzählt sich von selbst – ich muss nur zuhören«

Seit wenigen Wochen ist der neue Roman »Fremdes Leben« von Petra Hammesfahr im Handel erhältlich. Darin erzählt sie die Geschichte einer Frau, die sich an nichts mehr erinnern kann, aber alles für möglich hält. Nur bruchstückhaft kehrt die Erinnerung zurück und bringt erschreckende Erkenntnisse. Leipzig-lauscht-Redakteurin Annalena Beier hat die Bestsellerautorin nach ihrer Lesung auf der… Weiterlesen »Die Geschichte erzählt sich von selbst – ich muss nur zuhören«

Junge Autoren: David Woźniak im Gespräch

Der 25-jährige Medizinstudent David Woźniak ist Autor und viel auf den Lesebühnen Leipzigs unterwegs. Seinen Debütroman »Juleika Lippenrot« stellt er auf der Buchmesse vor. Ein Gespräch mal nicht über die Tatsache, dass auch Medizinstudenten Autoren sein können, sondern über Frauen, Schreiben und Leipzig.   Warum schreibst du über Frauen? Ich habe als Thema vor allem… Weiterlesen Junge Autoren: David Woźniak im Gespräch

Nicht für jeden geht Migration glimpflich aus…

Ein Interview mit dem Verleger Sewastos Sampsounis vom Größenwahn Verlag. Die Messehalle 5 ist am Donnerstag der Buchmesse quirlig und laut. In dieser Geräuschkulisse lädt das Forum der Unabhängigen um 17 Uhr zur Lesung von Miriam Günters Jugendroman »Die Stadt hinter dem Dönerladen«. Doch die Autorin selbst kann nicht da sein – sie ist krank.… Weiterlesen Nicht für jeden geht Migration glimpflich aus…