Telefonate, die die Menschheit bewegen

Bei der Lesedüne von Julius Fischer, Sebastian Lehmann, Marc-Uwe Kling und Maik Martschinkowsky tragen sie und ein Gast jeweils eigene Texte im SO36 in Berlin vor.   Ich biege um die Ecke in die Oranienstraße im Berliner Stadtteil Kreuzberg. Das große Schild mit der Aufschrift SO36 kann ich bereits erkennen. Beim Näherkommen sehe ich Plakate,… Weiterlesen Telefonate, die die Menschheit bewegen

Sind wir nicht alle Egomanen?

Das Buch »#Egoland« erschien im April, Prinz Pi schrieb den dazugehörigen Titelsong und bald soll es sogar von Matthias Schweighöfer verfilmt werden. Der Autor Michael Nast war am Samstag zur Lesung in Leipzig zu Besuch.   »Here we are now, entertain us.« An die Zeile aus dem Nirvana-Song, welche Michael Nasts Buch #Egoland einleitet, denke… Weiterlesen Sind wir nicht alle Egomanen?

»Mein lieber, guter Theo…«

Zur Saisoneröffnung im Literaturhaus Leipzig lesen die Schauspieler Jutta Wachowiak und Christian Grashof aus den Briefen zwischen Emilie und Theodor Fontane. Teil Drei der Klassiker-Reihe von Leipzig lauscht. Dass »[…] wachen, lesen, lange Briefe schreiben« zum herannahenden Herbst gehören, hat schon Rilke geschrieben. Wie passend, dass am letzten richtig warmen Augusttag das Literaturhaus Leipzig zur… Weiterlesen »Mein lieber, guter Theo…«

30 Bücher eines Blickes würdig

Vergabe der Kranichsteiner Jugendliteratur-Stipendien sowie Nominierung für den Deutschen Jugendliteraturpreis und den Sonderpreis Neue Talente auf der Leipziger Buchmesse. Der Deutsche Jugendliteraturpreis wird organisiert und vergeben vom Arbeitskreis für Jugendliteratur e.V. (AKJ). Es gibt ihn bereits seit 1956. In diesen über 60 Jahren wurden rund 300 Bücher mit dem Deutschen Jugendbuchpreis ausgezeichnet – ob nun… Weiterlesen 30 Bücher eines Blickes würdig

»Die Korrekturbögen des Lebens«

Klaus Modick liest in der Bahnhofsbuchhandlung Ludwig aus seinem neuen Künstlerroman »Keyserlings Geheimnis«. Wir alle kennen sie. Momente, in denen wir Dinge tun, die unser Leben maßgeblich prägen. Dabei geht es nicht um wegweisende, bewusste Entscheidungen, sondern um die Folgen unserer Taten. Momente, ab denen sich unser Leben verselbstständigt und wie eine Geschichte fortschreibt. Ähnlich… Weiterlesen »Die Korrekturbögen des Lebens«

Das traurige Leben des Jürgen Dose ist witzig

Heimz Strunk liest im großen Ballsaal des Täubchenthals und kann dabei überzeugen. Die Lesung von Heinz Strunk findet genau genommen schon einen Abend vor dem offiziellen Zeitraum der »Leipzig liest«-Veranstaltungen statt. Vielleicht ist auch deswegen der Andrang im Täubchenthal so groß, denn viele Konkurrenzlesungen gibt es nicht. Der Ballsaal ist fast vollständig bestuhlt, mehrere hundert… Weiterlesen Das traurige Leben des Jürgen Dose ist witzig