Das Central Antiquariat W33: Wohin alte Bücher gehen

Ein bekanntes Problem – manchmal wird das Bücherregal einfach zu voll! Ein nachhaltiger und sinnvoller Ausweg aus dieser misslichen Lage Im Westen der Stadt Leipzig, im alten Arbeiterviertel Lindenau, gibt es einen Abschnitt der Georg- Schwarz-Straße zwischen Merseburger- und Uhlandstraße, der früher – und früher heißt gegen Ende des Ersten Weltkriegs, zur Zeit der Weimarer… Weiterlesen Das Central Antiquariat W33: Wohin alte Bücher gehen

Zugehört: Süßigkeiten und Cosplay

Wir sprechen in der Fußgängerzone Leipzigs mit der Studentin Vanessa K. Leipzig lauscht: Wie sieht denn dein Bücherregal aus? Vanessa: Ich habe nicht »DAS« Bücherregal in meinem Zimmer. Überall wo Platz ist, habe ich meine Bücher verteilt. Leipzig lauscht: Hast du ein bevorzugtes Genre? Vanessa: Ich lese gern Fantasy und Romanzen. So gesehen bin ich… Weiterlesen Zugehört: Süßigkeiten und Cosplay

Die feministische Bibliothek MONAliesA

Auch wenn es auf den ersten Blick wie ein typischer Lesungsort wirkt, MONAliesA ist nicht wie andere Bibliotheken Die feministische Bibliothek MONAliesA kann zu den bedeutendsten Spezialbibliotheken und Archiven der Bereiche Feminismus, Frauen und Gender in Mitteldeutschland gezählt werden. Entstanden ist dieses Pilotprojekt in den Jahren nach der Wende und wurde 1990 durch Susanne Scharff… Weiterlesen Die feministische Bibliothek MONAliesA

Zugehört: Reizüberflutung und Milan Kundera

Jasmin, Germanistikstudentin an der Uni Leipzig, spricht über die Buchmesse und das Lesen allgemein. Leipzig lauscht: Hi! Kennst du die Buchmessehier in Leipzig? Falls ja, hast du irgendwelche bestimmten Assoziationen damit und warst du schon mal dort? Jasmin: Ich kenne die Buchmesse in Leipzig, war aber leider noch nie dort! Ich assoziiere neben einer Fülle… Weiterlesen Zugehört: Reizüberflutung und Milan Kundera

Bachs Bruder erobert Leipzig

Eine musikalische Europareise durch die Zeit des Barocks im Leipziger Bach-Archiv Schon vor über 300 Jahren hat Johann Sebastian Bach sich einen Namen als Virtuose und Komponist gemacht und zählt bis heute zu den bedeutendsten Musikern. Sein Leben wird erforscht, seine Werke weltweit verbreitet und verehrt. Über seinen Bruder Johann Jacob Bach dagegen ist nahezu… Weiterlesen Bachs Bruder erobert Leipzig

Wie politisch soll Literatur sein? – Ein Wortwechsel

Die Schriftsteller*innen Jana Simon und Simon Strauß im Gespräch über Literatur und Politik im Societaetstheater Dresden. Eine halbe Stunde vor Beginn der Veranstaltung ist das Foyer bereits voller Leute. Vielleicht kommen die meisten Leute immer so früh – ich weiß es nicht, ich komme sonst immer zu spät oder gerade auf Punkt – vielleicht liegt… Weiterlesen Wie politisch soll Literatur sein? – Ein Wortwechsel

»Schwarz« – Über Identitäten und Arbeitsbegriffe

»Face to Face« heißt die Reihe des Deutschen Hygiene-Museums in Dresden, in welcher sich zwei Autorinnen begegnen und über ihre Werke diskutieren. Am 9. Januar war der Saal voll. Thema des Abends: Über Frau-Sein und Schwarz-Sein in Deutschland. 
 »Schwarz« versteht Sharon Dodua Otoo als politischen Begriff und schreib es daher mit großem S. »Ich… Weiterlesen »Schwarz« – Über Identitäten und Arbeitsbegriffe