Aussterbende Märchenschlösser

Gerd Wagner vereint in seinem Buch auf einzigartige Weise Bilderband, Sachbuch, Novelle und Reiseberichte.

Die Stimmung ist locker, das Publikum mit Bier und Wein ausgestattet. In den gemütlichen Sesseln der »Kinobar Prager Frühling« kann man sich zurücklehnen und sich entführen lassen in eine Welt von vergangener Schönheit und Erhabenheit. Die gute Stimmung ist wohl auch der freundschaftlichen Beziehung zwischen Gerd Wagner und Moderatorin Eva Ladipo geschuldet. Eine Atmosphäre wie bei guten Freunden, die zusammen lachen und sich austauschen, überträgt sich sofort auf das gesamte Publikum.

Zehn Jahre hat Gerd Wagner an seinem Buch »Gestrandete Riesen« gearbeitet, nachdem er in einem Frankreichurlaub dem Zauber des alten »Hôtel des Roches Noires« verfallen war. Jetzt kann er stolz das Endergebnis präsentieren – ein Buch über sieben alte Grandhotels, deren Glanz in seinen fiktiven Geschichten, mit teils historischen Figuren, zu neuem Leben erwacht. Das Skelett jeder einzelnen Erzählung habe immer etwas Wahres, aber Gerd Wagner fordert sein Publikum ganz offen dazu auf, ihm beim Lesen immer gründlich zu misstrauen.

Es werden nicht nur Ausschnitte aus diesen Geschichten gelesen, sondern auf der großen Kinoleinwand auch alte Fotografien und Zeichnungen dieser »Riesen« gezeigt. Gerd Wagner liest mit voller Hingabe, Betonung und etwas Witz und lässt das Publikum für einen kurzen Augenblick ganz in der Geschichte sein. Darauf folgt immer ein interessanter Bericht über seine Reise durch ganz Europa oder eine witzige Anekdote. So vergehen die gut eineinhalb Stunden wie im Fluge.

 

© AT Verlag

Bei seinen Reisen und Recherchen zum Buch trieb den Autor immer die Frage an, wodurch diese Erhabenheit und vornehme Atmosphäre erzeugt wird, was die Besonderheit dieser einzigartigen Orte ausmacht. Ganz klären konnte er die Frage nicht, da man diesen Orten auch immer etwas Mysteriöses lassen muss, aber durch seine Geschichten, Figuren und Berichte gibt er seinen Leserinnen und Lesern die Chance, dieser Frage selbst auf den Grund zu gehen.

Beitragsbild © Laura Krugenberg


Die Veranstaltung: Gestrandete Riesen. Geschichten vom schönen Schein und von wirklicher Größe alter Grandhotels, Moderation: Eva Ladipo, Kinobar Prager Frühling, 22.3.2019, 19 Uhr


Das Buch: Gerd Wagner: Gestrandete Riesen. Geschichten vom schönen Schein und von wirklicher Größe alter Grandhotels, AT Verlag, München 2018, 216 Seiten, 38 Euro


 

 

Die Rezensentin: Laura Krugenberg

Ein Gedanke zu „Aussterbende Märchenschlösser

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.