Afrikanische Märchen als Aufruf zum Tierschutz

Patrick Addai zeigt, dass Märchen lebendig und lustig sein können und animiert Erwachsene wie Kinder zu einer morgendlichen Polonaise.

Vergesst Märchen, die euch über einen trostlosen Winter hinweghelfen sollen. Der Frühling ist da und Patrick Addai bringt Frische, Spaß und Vergnügen in die alten Geschichten. Lebensfroh weckt er an diesem Samstagmorgen all die verschlafenen Kinder und ihre Eltern und Großeltern aus dem Publikum und überträgt seine Freude und Heiterkeit auf alle Anwesenden. Spaß ist ansteckend. Und Tanz scheinbar auch. Zum Ende der Veranstaltung hat er beinahe das gesamte Publikum zum Mittanzen animiert.

© Südwind Magazin

Addai findet die perfekte Balance zwischen Unterhaltung und Bildung. So bringt er den Kindern spielend und scherzend seine afrikanische Kultur durch Trommelspiel und Gesang näher, durch Sprichworte und Anekdoten. Aber auch durch Märchen aus seinem neuen Buch. Eines dieser Märchen trägt er vor, die Geschichte eines Bauern und seines cleveren Esels. Eine kurze, unterhaltsame Story mit klarer Moral, in der die Menschen die schlaue Tat des Esels feiern und von ihr lernen. Hierbei liest Addai nicht stumpf aus seinem Werk vor, er performt die Geschichte wie in einem Ein-Mann-Theater. Voller Leben imitiert er die Rufe des Esels und Reaktionen des Bauern. Er bezieht die Kinder mit ein, lässt sie Teil des Spektakels werden. Knapp eine halbe Stunde geht sein gesamter Auftritt und kein Kind zupft dabei gelangweilt am Ärmel der Mutti oder wippt unruhig auf dem Platz. Alle schauen aufmerksam auf die charismatische Frohnatur und klatschen kräftig mit, wenn Addai lauthals dazu auffordert, lachen über seine Witze oder feiern sein Trommelspiel und seinen Gesang aus dem heimatlichen Ghana.

Doch Addai weiß auch, wann er ernst sein muss und wie viel unschöne Realität die Kinder vertragen. So erzählt er vom Schicksal des afrikanischen Hausesels. Dass er vom Aussterben bedroht sei, weil sein Fleisch in China für Medizin verwendet werde. Um auf dieses Problem Aufmerksam zu machen, hat er das Buch »Sprich endlich mit mir, Esel!« überhaupt erst geschrieben. So klärt er die Jungen und Mädchen über das ernste Thema auf, erklärt, welche Rolle der Esel seit tausenden von Jahren in Asien, Afrika und Europa spielt. Dass der Esel seit jeher ein so wichtiges Tier für den Mensch ist, dass sogar Märchen, Fabeln und viele andere Geschichten über ihn existieren. Und dass diese Bedeutung allmählich in Vergessenheit gerät. Addai lässt die Märchen unserer Vorfahren wieder aufleben und holt so die Relevanz dieser Tiere einer neuen Generation zurück.

Wie Patrick Addai treffend sagt: »Tanzen ist gesund!« © Yasmin Rau

Nach seinem Auftritt teilt Addai mit, dass er am Stand des Adinkra Verlages Autogramme geben könne. Die bereits um ihn gescharten Kinder watscheln ihm sofort hinterher, wie Entenküken ihrer Mama. Sie hinterlassen eine völlig menschenleere Lesebühne. Es ist egal, wer hier die nachfolgende Lesung geben soll. Alle folgen sie dem Autor mit dem ansteckenden Lachen. Die begeisterten Eltern und Großeltern kaufen seine Bücher und lassen sie signieren, die kleinen Fans wollen ein gemeinsames Foto.

Die Veranstaltung war ein unglaublich toller Start in den Tag. Die Kinder konnten sich ausgelassen bewegen, sie haben spielerisch Wissen erlangt durch eine erzieherische Geschichte, durch Tanz und Gesang. Sie sind aufgeklärt worden über die Ignoranz von Menschen und die daraus resultierende Relevanz von Tierschutz. Und noch viel wichtiger: Sie haben einen Einblick in eine lebensfrohe Kultur erhaschen können. Eine Kultur, die ihnen zeigt, dass Lösungen solch wichtiger Probleme am erfolgreichsten mit einer kräftigen Mischung aus Ausgelassenheit und Ernst angegangen werden. Im Buch können sie ein Stück dieser Einstellung mit nach Hause nehmen.

Beitragsbild: Addai und sein stimmungsvolles Publikum. © Yasmin Rau


Die Veranstaltung: Patrick Addai liest aus Sprich endlich mit mir, Esel!, Leipziger Buchmesse, Halle 2, Lesebude 1, Stand H410/G411, 23.3.2019, 10.30 Uhr

Das Buch: Patrick Addai und Jokin Michelena: Sprich endlich mit mir, Esel! Adinkra Verlag, Leonding 2018, 51 Seiten, 20,00 Euro


Die Rezensentin: Yasmin Rau

Ein Gedanke zu „Afrikanische Märchen als Aufruf zum Tierschutz

  1. Ich habe Patrick Addai als großartigen Entertainer auf einer Lesereise kennengelernt. Das war ein spaßiges und zugleich ein zum Nachdenken anregendes Abenteuer. Es war für mich, die Kinder und die Lehrer ein ganz besonderes Erlebnis, das ich nie vergessen werde.
    Alles gute für dich Patrick

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.