10 Jahre L3 – das Jahr 2010 mit Flix

L3_jubiläum

Die Lange Leipziger Lesenacht jährt sich 2015 zum zehnten Mal  – Leipzig Lauscht findet: ein gefundener Anlass zum Gratulieren! Dafür haben wir Schriftsteller aller Jahrgänge auf ihre Lesung zurückblicken lassen. Zehn Satzanfänge rund um ihren Auftritt waren vorgegeben, nun sind wir neugierig, woran sie sich erinnern.

Weiter gehts im Jahr 2010 mit Flix:

Flix
© Carlsen Verlag

10 Dinge, die ich von der L3 gelernt habe:

Davor:

1. Mit meinem Buch…

… hatte ich viel Spaß.

2. Nachdem ich den letzten Satz meines ersten Romans geschrieben hatte…

… war es fertig.

3. Bei meiner ersten Veröffentlichung…

…dachte ich, ich hätte es geschafft und wäre nun für immer glücklich. 

Dabei:

4. Am Tag der ersten Lesung…

… hatte ich ab 16:00 Uhr Lampenfieber. Wie immer.

5. Die Kollegen…

… lachten darüber.

6. Wenn ich mein Buch nochmal schreiben könnte, dann….

 …dann wäre ich schneller fertig. Denn ich wüsste ja schon, wie es endet. 

Danach:

7. Das Publikum…

… war irritiert. Warum zeigt der Mann Bilder? Der soll das nicht machen. Das ist eine Lesung!

8. Nächstes Mal…

 … weiß das Publikum, dass Comiclesungen immer mit Bildern sind.

9. Mit Leipzig verbinde….

…  ich eine wunderbare Lernkurve.

 Flix im Netz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.